GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde Bern,  CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge


Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden

 
Andere Vereine
Dia.Logos
Ελλ. Κοινότητα
Hellas Radio

 
Info-Bulletin

Reaktionen

Autoren-Tipps

  
Veranstaltungen

Aktuelle Termine

Jahresprogramm

Rückblick

 
Tipps

TV und Radio

Geschenke

Bücher

Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen
Freizeit

Links
Bücher
Hauptsächlich Bücher von Mitgliedern und dem Verein nahe stehenden Personen (z. B. Referenten, Autoren, Sponsoren).
Reihenfolge: Das Neuste steht zuoberst.

GZ Verlagsprogramm der Griechenlanzeitung
Flyer mit Verlagsprogramm
Online-Shop zum Bestellen von Büchern und hübschen Griechenland-T-Shirts

Neu: Alexander der Große von Nikos Kazantzakis
Dieser erstklassige Roman des weltbekannten Autor Nikos Kazantzakis ist gerade im Verlag der Griechenlandzeitung in deutscher Erstausgabe erschienen

Weitere Infos, Leseproben und Bestellungen: https://www.griechenland.net/shop/buecher/product/1337-alexander-der-grosse


Griechische Bücher und Bücher zu Griechenland in Deutsch und Griechisch findet man bei:
 

Elyki

Griechische Bücher

Frau Edith Agelopoulos
Stuhlenstrasse 2B
8123 Ebmatingen
Tel. 044 980 15 05


Fettnäpfchenführer Griechenland - Blaue Wunder im Land der Götter
Heidi Jovanovic

FettnapfIrgendwo zwischen Mokkatässchen und einer Karaffe Wein versteckt er sich - der echte Grieche. Nur, was ist das eigentlich für ein Geselle? Ein braun gebrannter Bursche mit schwarzem Schnurrbart und Schwielen an den Händen oder eher ein klassischer Adonis? Und seine Frau - moderne Aphrodite oder ein altes Mütterchen im schwarzen Rock auf einem Esel? Und wie leben die beiden eigentlich zwischen Orient und Okzident?
 
Anna, Cornelia und Bernd wollen es wissen und den wahren Griechen hinter dem Klischeevorhang aus Zaziki und Sirtaki kennenlernen. Während Bernd auf der Insel Náxos ein Haus renoviert, verhandelt und verzweifelt, unternehmen Anna und seine Frau Cornelia eine Reise ins Blaue der Ägäis. Ihnen allen war klar, dass sie im Land der Götter nicht stolperfrei umherwandern werden - dass das Inselhopping aber zu einem kulturellen Hürdenlauf olympischer Güte wird, hatten sie dann doch nicht erwartet.
 
Oder haben Sie gewusst, warum der Grieche mit den hochgezogenen Augenbrauen Nein meint, wenn er ein fast bejahendes Nicken andeutet? Warum Sie niemandem in die Parade fahren müssen, wenn er drauf und dran ist, jemanden anzuspucken, oder warum der Herr in Hemd und Kragen dort drüben merkwürdig verschämt seine Finger aneinanderreibt? Wenn Sie dann auch noch den Kellner nach Servietten fragen, dann sind Sie schon mitten drin - im Blamagemarathon und den blauen Wundern der griechischen Kultur.
 
http://www.conbook-verlag.de/fnf_griechenland.html  oder  http://griechenland.conbook.de/?p=2806
 
Kommentar: Eigentlich sollten alle "Griechenland-Anfänger" (auch solche die zwar bereits in Greichenland waren, sich bisher aber nur in geschützten All-Inklusive-Anstalten aufhielten) diese Buch lesen, bevor sie sich unter die Griechen begeben.

Kalte Allianz - Erster Einsatz für Nikos Pavlides - Telemachos Hatziisaak
Kriminalroman 2011. 256 Seiten. Broschiert, sFr. 23.- / ¤ (D) 19.50 / ¤ (A) 20.-
ISBN 978-3-03754-059-6, EMH Schweiz. Ärzteverlag, http://www.emh.ch/emh/buecher
 
Brenzlige Ermittlung zwischen eisigen Fronten
Im Januar 1996 führt ein territoriales Kräftemessen um zwei unbewohnte Inseln in der Ägäis zu einem Konflikt zwischen der Türkei und Griechenland. Als ein griechischer Marinehubschrauber unter ungeklärten Umständen auf einem Erkundungsflug abstürzt, droht die Situation zu eskalieren. In ganz Griechenland kommt es zu heftigen türkeifeindlichen Protestkundgebungen. Die Lage spitzt sich zu, als bei einer Demonstration vor dem türkischen Generalkonsulat in der nordgriechischen Metropole Thessaloniki ein Student erschossen wird.
Nikos Pavlides, stellvertretender Leiter der Kriminalpolizei von Thessaloniki, übernimmt die Ermittlungen. Der erfahrene Polizist stösst schnell an seine Grenzen, die Diplomatie schaltet sich ein. Nach zähen Verhandlungen kommen griechische und türkische Unterhändler überein, eine binationale Untersuchungskommission zu bilden. Gemeinsam mit seiner türkischen Kollegin Ayla Karadeniz und unter den wachsamen Blicken zweier sich misstrauenden diplomatischen Delegationen bleiben Pavlides drei Tage Zeit, den Fall im hermetisch abgeriegelten Generalkonsulat zu lösen. Oder für immer ruhen zu lassen
 
Neu: von Telemachos Hatziisaak

Hasardeur - Dritter Einsatz für Nikos Pavlides
2015. Ca. 320 Seiten. Gebunden., sFr. 28.- / ¤ (D) 23.50 / ¤ (A) 24.- ,ISBN 978-3-03784-073-3
Verlag Johannes Petri, Steinentorstrasse 11,4010 Basel,Direktwahl +41 61 278 98 25, www.verlag-johannes-petri.ch


Verlag Smitaki: Aufgrund ihrer Liebe zu der griechischen Insel Lesvos und ihrer Leidenschaft für Bücher, hat Julie Smit den Verlag Smitaki ins Leben gerufen. Ihr erstes Werk, Streulichtesel & Fuchshodeneis, ist ein Buch mit Geschichten über Lesvos, die mit prachtvollen Aufnahmen von der bezaubernden Insel des Fotografen Jan van Lent kunstvoll in Szene gesetzt werden.
Das Buch ist zur Zeit nur in Holländisch und Englisch verfügbar.
Viel Artikel aus dem Buch sind aber auch auf Deutsch zu lesen. Seit dem Jahr 2005, übersetzt Gabriele Podzierski die wöchentlich erscheinende unterhaltsame Kolumne von Julie Smit über ihre Erlebnisse und das Leben auf der der Insel Lesvos ins Deutsche und setzt sie auf ihre Webseite www.lesvos-web.com.de. Einige  Artikel von Juli Smit sind darum auch bereits im Bulletin der Hellasfreunde erschienen
Verlag Smitaki, Amstelveenseweg 192 / 11, 1075 XR Amsterdam, Niederlande
Mail: jsmit@smitaki.nl, Weitere Infos auf www.smitaki.nl
Bücher über die griechische Insel Lesvos von Julie Smit
GRIECHENLAND – Heimat meiner Seele von von Gertrud Ortner
Einblicke in ein Bergdorf auf der Peloponnes
 
AroupiWie funktioniert in Griechenland das Leben und der Alltag abseits des Tourismus? Wie werden dort Hochzeiten, Taufen und andere Feste gefeiert? Dieser Bildband gewährt Einblick in ein Bergdorf auf der Peloponnes. Die Autorin bewohnt dort mit ihrer Familie ein kleines Steinhaus und hat mit der Kamera Menschen portraitiert, bewegende Momente festgehalten, den Alltag und die einzigartige Landschaft im wahrsten Sinne des Wortes ins rechte Licht gerückt.
 
Der 288 Seiten umfassende Bildband trägt den Titel
 
„GRIECHENLAND – Heimat meiner Seele“
Einblicke in ein Bergdorf auf der Peloponnes
 
und ist zweisprachig – deutsch/griechisch. Mehr dazu auf: www.griechenlandbuch.at


OuzoIch trink Ouzo - was trinkst Du so? - Stella Bettermann
Das Buch zur Krise
Eine Liebeserklärung an Griechenland

Die Journalistin Stella Bettermann hat ein Buch geschrieben, das beim Lesen gute Laune macht, die auch nach dem Ende der Lektüre noch richtig lange anhält. Die Autorin ist Halbgriechin und verbrachte die Sommer ihrer Kindheit und Jugend gemeinsam mit Eltern und Bruder Jahr für Jahr bei der Familie ihrer Mutter in Griechenland. Den Zauber, die Exotik und die heftigen Turbulenzen dieser außergewöhnlichen Ferien beschreibt sie in „Ich trink Ouzo, was trinkst du so?“. Entstanden ist eine Liebeserklärung an Griechenland, an die griechischen Menschen, an die Warmherzigkeit ihrer eindrucksvollen Großmutter und an eine ungewöhnliche Familie, die der Leser so schnell nicht vergessen wird.

Taschenbuch 205 Seiten, ISBN 978-3-404-61666-4 / Verlag: BASTEI LÜBBE

Party
Ich mach Party mit Sitaki Stella Bettermann

Wie ich in Deutschland meine griechischen Wurzeln fand


Oooopa! Und dann zwei Schlenker rechts. Oder links? Im griechischen Tanzkurs mitten in München tritt Halb-Hellenin Stella Bettermann erstmal allen auf die Füße: Denn Mikis, Adonis, Popi und die anderen Exil-Griechen im Kurs können schon tanzen wie Sorbas, der Grieche. Weil griechische Gastfreundschaft auch in München gilt, nehmen sie die Neue trotzdem auf, und nach dem Sirtaki gibts Souvlaki. Oder es geht im Münchner „Piergarten“ bei ein paar „Chellen“ um Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Kulturen, um Sex, Liebe, Krise(n), Geld und das Leben an sich. Doch erst beim Tanzfest auf einer griechischen Insel wird sich beweisen, ob Stella nicht nur griechisch fühlt, sondern schon so gut wie die Einheimischen tanzt!


Taschenbuch, 222 Seiten,  ISBN: 978-3-404-61626-8 / Verlag: BASTEI LÜBBE


"Zwei Türen hat das Leben" - Erinnerungen des Dimitris Mandilaras geschreiben von Astrid Scharlau
Buch Scharlau

Mein Kommentar: Sehr interessant, Geschicht von unten erlebt.
 
Astrid Scharlau schreibt dazu: Ich habe ein Buch geschrieben, das viel mit Naxos zu tun hat: 
Es handelt sich um die Lebenserinnerungen meines Schwiegervaters Mitsos, Nikos’ Vaters, bereichert um ein Kapitel über die Insel Naxos, um einige Abschnitte über die jüngere Geschichte Griechenlands und ausführliche Beschreibungen der traditionellen Lebensweise in den naxiotischen Bergdörfern, die Mitsos’ Erzählungen in einen größeren Rahmen stellen und besser verständlich machen sollen.
 
Wir haben nicht so recht nach einem Verlag gesucht – das war wohl hoffnungslos. Nach einigem Überlegen haben wir das Buch über “Books on demand”, ohne Verlag, drucken lassen. Das hat für uns wenigstens kaum Kosten verursacht (das wäre leider nicht drin gewesen). Nun ist es jedenfalls fertig und kann über den Buchhandel (natürlich auch übers Internet) bestellt werden (Preis: etwa 19 Euro). Mehr zum Buch unter http://azalas.de/blog/

 


Astrid Scharlau, Zwei Türen hat das Leben - Erinnerungen des Dimitris Mandilaras
ISBN-Nummer: 978-3-8391-1930-3


Tage auf Kreta  - Text: Klaus Bötig, Aquarelle: Hans-Jürgen Gaudeck 
Cover
 
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte…
 
Bild und Wort haben sich im Band Tage auf Kreta verbündet; Aquarelle des Künstlers Hans-Jürgen Gaudeck und Texte des bekannten Reisejournalisten und Griechenlandkenners Klaus Bötig. Gaudecks geschickte Pinselführung enthüllt das innere Licht, das sich dem bloßen Auge verbirgt. Die Konturen seiner Aquarelle zusammen mit den Hintergrundinformationen Bötigs zeichnen einen scharfen Umriss griechischer Gegenwart. Das Faszinierende dabei: Klaus Bötig benötigt keine 1000 Wörter, um seine Botschaft zu vermitteln. Mit aussagekräftigen Anekdoten malt er seinerseits das Porträt Kretas.


Infos inkl. Leseproben und Aquarelle in Farbe auf: http://www.tageaufkreta.de



Weitere Bücher mit Aquarellen von Hans-Jürgen Gaudeck:
cover
Griechische Inseln - Reiseimpressionen eines Aquarellisten

Bilder und Texte von Hans-Jürgen Gaudeck
erschienen im EULEN VERLAG
erhältlich im Buchhandel und unter amazon.de

cover

Griechische Inseln im Licht

Bilder und Texte von Hans-Jürgen Gaudeck
erschienen im EULEN VERLAG
erhältlich im Buchhandel und unter amazon.de




Mehr Infos dazu auf:
www.gaudeck.com



ΒΟΡΙΑΣ - Vorias - Nordwind          Roman von Markus HeimlicherVorias