GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Postadresse: Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde,  CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge

    
Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden
     
Andere Vereine
Hellas Radio
  
TV und Radio
Veranstaltungen

Jahresprogramm

Rückblick neu

Rückblick ewig
Info-Bulletin

 
Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit
Geschenke

Links
TV- und Radio-Tipps

TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.


Radio: Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio (Details siehe unter Hellas Radio)


Montag, 5. April

ZDF, 19:15 Uhr, 15 min: Kreta - Leben auf der Insel der Götter (Deutschland, 2021)
Kreta ist geprägt von einer atemberaubenden Natur mit hohen Bergen, wilden Schluchten und langen Stränden. Jahrtausendealte Tempelanlagen zeugen vom kulturellen Reichtum der Insel. Dieser Film nimmt Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise zu den Besonderheiten Kretas - und zu ihren Bewohnern.

3sat, 21:55 Uhr, 60 min: Topkapi, USA, 1964 – mit Melina Mercoury
Die Amerikanerin Elizabeth Lipp hat zwei grundlegende Leidenschaften - Männer und Edelsteine. Bezüglich der funkelnden Spezies hat sie gerade ein neues Objekt der Begierde ins Visier genommen: einen mit vier Smaragden besetzten Dolch, der im Topkapi-Museum, dem einstigen Sultanspalast in Istanbul, aufbewahrt wird. Also kontaktiert sie ihren Bekannten Walter Harper, einen Gentleman-Gauner par excellence, um gemeinsam einen Plan für den schwierigen Coup zu entwerfen. Zunächst stellt Walter ein Team von Experten zusammen, die allesamt besondere Fähigkeiten besitzen. Der kauzige Engländer Cedric Page ist aufgrund seines Erfindungsreichtums dafür verantwortlich, das ausgeklügelte Sicherheitssystem zu überlisten. Hinzu kommen die beiden Artisten Hans und Giulio, die den akrobatischen Austausch des Dolchs gegen ein Imitat vornehmen sollen. Um die Ausrüstung von Griechenland über die Grenze in die Türkei zu befördern, wird kurzerhand der erfolglose Fremdenführer Arthur Simon Simpson engagiert. Doch das ahnungslose Schwergewicht wird an der Grenze geschnappt und als Attentäter verdächtigt. Der türkische Geheimdienst zwingt Simpson, als Spitzel zu arbeiten, damit die namenlosen Hintermänner enttarnt werden können. Tatsächlich kommen die Behörden auf die Spur der Gangsterbande, die jedoch gerade mit einem ganz anderen Problem beschäftigt ist: Hans hat sich bei einer Auseinandersetzung mit dem ständig betrunkenen Koch Geven verletzt und fällt für den Einbruch aus. Die Zeit drängt, und jetzt soll ausgerechnet Simpson als Ersatzmann einspringen.



Dienstag, 6. April


ZDF, 05:15 Uhr, 15 min: Kreta - Leben auf der Insel der Götter (Deutschland, 2021)

Spiegel-TV Wissen, 15:40 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland - Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)
Folge 1, Staffel 1
Simon Reeve beginnt den ersten Teil seiner Reise auf den bei Touristen beliebten Inseln der Ägäis. Strand und Meer locken jährlich über 25 Millionen ausländische Besucher an. Der Tourismus ist eine der wenigen Branchen, die verlässlich Geld ins Land bringen. In Athen begibt sich Simon auf die Suche nach den Ursachen und Folgen der Finanzkrise, von der sich Land bis heute nicht erholt hat.


Mittwoch, 7. April


Spiegel-TV Wissen, 07:40 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland - Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)
Folge 1, Staffel 1

ZDF-info, 15:00 Uhr, 45 min: Mythen und Monster - Zyklop (USA, 2018)
Der gigantische einäugige Zyklop gehört zu den berühmtesten Geschöpfen der griechischen Mythologie. Forscher wollen herausfinden, ob die Legende auf wahren Begebenheiten beruht. Die Griechen glaubten, Zyklopen würden Waffen für die Götter schmieden und allein mit Muskelkraft ganze Bauwerke auf einem Berg erschaffen.

 Wie ist diese Vorstellung entstanden? Haben Knochen prähistorischer Tiere die Griechen veranlasst, an Riesenmenschen zu glauben? Experten zeigen, dass die Legende von den Zyklopen auf Erfahrungen aus der Realität gründen könnte. Schädel einer ausgestorbenen Elefantenart weisen Merkmale auf, die zur Deutung geführt haben könnten, es handele sich um ein einäugiges Wesen. Auch heute noch gibt es Menschen mit Riesenwuchs, und in der Eisenzeit haben Schmiede dieselbe körperlich schwere Arbeit verrichtet, die von Zyklopen überliefert ist. Auch die engen Verwandten des Homo sapiens - die Neandertaler - könnten in den Mythos eingeflossen sein. Sie lebten in Höhlen und sind für ihren Kannibalismus bekannt. Nicht zuletzt diente der Zyklop den alten Griechen als ästhetischer Gegensatz zur vollendeten Schönheit, nach der sie in Kunst und Architektur strebten.

Servus-TV, 15:05 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Akropolis (Großbritannien, 2015)

Spiegel-TV Wissen, 15:35 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Vom Festland in die Berge (GB, 2016)
Folge 2, Staffel 1
Im zweiten Teil seiner Reise besucht Simon Reeve das griechisches Festland und fährt von der peloponnesischen Halbinsel in den bergigen Norden. Seine erste Station ist der Hafen von Piräus. Griechenland ist für seine reichen Reeder bekannt. Doch wie Simon beim Besuch auf einer Werft erfährt, ist die Auftragslage katastrophal.
In der Provinz Thrakien wohnen rund 120.000 Muslime, die lange vom Rest des Landes isoliert wurden. Heute gibt es eine langsame gegenseitige Annäherung.


ZDF-info, 15:45 Uhr, 45 min: Mythen und Monster – Minotaurus (USA, 2018)
Halb Mann, halb Stier - der Minotaurus ist ein furchterregendes Wesen aus der Mythologie. Doch Funde auf der Insel Kreta werfen die Frage auf: Ist die Geschichte am Ende wahr? Die Legende des Minotaurus ist eine der berühmtesten der griechischen Mythologie. Ihr zufolge lebte das Monster in einem riesigen Labyrinth auf Kreta und ernährte sich von Menschenopfern.

 Gibt es historische Anhaltspunkte, die die Entstehung dieser Legende erklären? Überreste von geopferten Menschen auf Kreta und der Schädel einer riesigen, ausgestorbenen Stier-Art deuten darauf hin, dass mehr an dieser Geschichte dran ist, als bisher gedacht. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Minotaurus und dem Untergang einer der ältesten europäischen Zivilisationen - den Minoern? Die Dokumentation führt zahlreiche Aspekte der Legende auf ihren historischen Ursprung zurück und erklärt die Bedeutung dieses Furcht einflößenden Monsters.


Donnerstag, 8. April

phoenix, 05:00 Uhr, 45 min: Große Völker - Die Griechen (2014)

Spiegel-TV Wissen, 08:00 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Vom Festland in die Berge (GB, 2016)
Folge 2, Staffel 1

Servus-TV, 11:10 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Akropolis (Großbritannien, 2015)


Freitag, 9. April

ZDF-info, 03:30 Uhr, 45 min: Mythen und Monster - Zyklop (USA, 2018)

Arte, 09:25 Uhr, 55 min: Athos - Die Republik der Mönche (Deutschland, 2016)

Arte, 10:20 Uhr, 55 min: Athos - Der Berg der Mönche (Deutschland, 2016)

ZDF-info, 04:15 Uhr, 45 min: Mythen und Monster – Minotaurus (USA, 2018)


Samstag, 10. April

Arte, 05:50 Uhr, 15 min: Hello Salaam (Niederlande, 2017)
Was bedeutet es, aus seiner Heimat zu fliehen und in einem Flüchtlingslager leben zu müssen? Der zehnjährige Sil und der elfjährige Merlijn haben durch die Schilderungen ihrer Mütter, die als Helferinnen in einem Flüchtlingslager auf der Insel Lesbos arbeiten, bereits eine gewisse Vorstellung davon.

Die Sendung begleitet die beiden Jungen bei ihrem ersten Besuch in einem Lager und ihrer Begegnung mit den Flüchtlingskindern.


Sonntag, 11. April

Spiegel-TV Wissen, 08 00 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland - Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)
Folge 1, Staffel 1

Spiegel-TV Wissen, 09:05 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Vom Festland in die Berge (GB, 2016)
Folge 2, Staffel 1


Montag, 12. April

ZDF-info, 06:30 Uhr, 30 min: ZDF-History: Alexander der Große - Der Superstar der Antike (D, 2018)
Alexander der Große gilt als eine der schillerndsten Figuren der Geschichte. Seit mehr als 2000 Jahren fasziniert der Königssohn aus Makedonien die Menschen. Was macht ihn zum Mythos? Was trieb Alexander an, der nicht nur Eroberer und Entdecker fremder Länder war, sondern auch Gründer und Zerstörer namhafter Städte, der als Kriegstreiber in die Geschichte einging, aber auch als Vermittler zwischen den Kulturen? Er schuf in nur wenigen Jahren ein Reich, das einen großen Teil der damals bekannten Welt umfasste. Dabei hatte er eine große Vision. Sein Ziel war nichts Geringeres als die Unsterblichkeit. Auf dem Schlachtfeld galt er als Genie und Revolutionär. Wie gelang es dem jungen König, mit oft weit unterlegenen Armeen die Massenheere seiner Gegner zu schlagen? Warum sind Tausende Griechen ihrem Herrscher bis ans Ende der damaligen Welt gefolgt?

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet 
https://rabe.ch


Donnerstag, 15. April
 
NDR, 20:15 Uhr 45 min: Mare-TV: Ionische Inseln
Die Ionischen Inseln im Westen Griechenlands mit grünen Hügeln, lieblichen Buchten und schroffen Klippen waren Ausgangspunkt der legendären Abenteuer von Odysseus. Bis heute sind sie Orte des Aufbruchs geblieben. Anastasia Gerolymatou ist mit ihren 82 Jahren die älteste Windsurferin der Welt, verbrieft im „Guinnessbuch der Rekorde“.

 Dabei hat sie erst im Alter von 40 Jahren mit dem Surfen angefangen. Auf dem Wasser fühlt sich Anastasia frei. Der rasante Sport passt einfach perfekt zu ihrem Lebensmotto: Alter ist nur eine Zahl! Damit auch die Meeresschildkröten von Kefalonia ein hohes Alter erreichen können, arbeiten die Biologin Annya McKenzie und ihr Team von Wildlife Sense unermüdlich als Schutzengel am Strand: Immer häufiger fegen nämlich heftige Stürme über die Ionischen Inseln, sogenannte Medicanes. Die mediterranen Hurrikans sind eine Gefahr für die Nester der Meeresschildkröten. Annya und ihr Team retten die Eier vor der Flut und buddeln die Gelege an sicherer Stelle wieder ein. Den Weg ins Ionische Meer muss der frisch geschlüpfte Schildkrötennachwuchs allerdings allein finden. Nur dann können sie eines Tages zur Eiablage an genau diesen Strand zurückfinden. Bis heute ist ihr „innerer Kompass“ noch nicht vollständig wissenschaftlich erklärt. Rund um die Insel Lefkada geht es mondän zu: Die Bucht von Nidri ist ein Treffpunkt der Schönen und Reichen. Es war einst die Lieblingsregion von Aristoteles Onassis (1906 - 1975), dem schwerreichen griechischen Reeder, der in zweiter Ehe mit Jackie Kennedy verheiratet war. Seine Strahlkraft lockt bis heute Touristen her und verschafft vielen kleinen Unternehmen Arbeit. Dazu gehört Familie Katopodis. Eilige Lieferungen, Sonderwünsche und Besorgungen: Anthoula Katopodis und ihr Cousin Theo machen es möglich. Ihr Multi-Service vermietet auch Boote und exklusive Villen. Seit Charis Amourgis als kleiner Junge den Disneyfilm „Herbie“ sah, war es um ihn geschehen: Seine große Leidenschaft sind alte VW-Käfer. Vor sieben Jahren hat Charis den Käfer-Club von Kefalonia gegründet. Nun steht die große Jubiläumsausfahrt an, aber vorher muss das Auto noch einmal auf Herz und Nieren überprüft werden. Denn irgendetwas stimmt mit der Benzineinspritzung nicht. Panajotis Stamatelos ist der oberste Reusenfischer von Lefkada: Er und seine Kollegen sind bei der Gemeinde fest angestellt. Ihre Fangmethode ist simpel. Die Fischer hoffen darauf, dass die Strömung Beute in die gestellten Fallen treibt. Verkauft wird direkt aus der kommunalen Fischerhütte heraus. Touristen verirren sich sehr selten hierher. Dafür lässt die Stammkundschaft nicht lange auf sich warten, denn die Preise sind unschlagbar. Und die Fischbude gilt auch als wichtiger Umschlagplatz für die neuesten Nachrichten aus der Nachbarschaft.

NDR, 21:00 Uhr 45 min: Mare-TV: Kykladen
Um das einst heilige Eiland Delos reihen sich nahezu im Kreis rund 200 Inseln, darunter 20 größere. Daher kommt der Name des griechischen Inselparadieses: Kykladen, eine Abstammung des griechischen Wortes kýklos, Kreis. Jede Kyklade hat einen einzigartigen Charakter. Der etwa 20 Jahre alte Pelikan Petros ist das Maskottchen von Mykonos. Er zieht den ganzen Tag von Taverne zu Taverne und schnorrt Fisch. Das klappt mal gut und mal weniger gut. Petros hat zwar ein paar Menschenfreunde, die ihm regelmäßig etwas zustecken, aber allzu oft versperren ihm fotografierwütige Besucherinnen und Besucher den Weg. Dann muss er sich die Passage durch die Menge schon mal „freizwicken“. Jackie Onassis soll einst die „Uroma“ von Petros aus Louisiana auf die Insel geholt haben. Tassos Kontokostas ist auf Mykonos den „Reichen und Schönen“ auf der Spur. Seine penible Vorbereitung für einen erfolgreichen Tag: alle sozialen Netzwerke abgrasen und herausbekommen, welcher Promi gerade auf der Insel ist. Und dann muss er noch wissen, wo sich die VIPs am liebsten aufhalten, ob in Clubs, Restaurants oder an einem der 22 Strände. Nur dann gelingen die Volltreffer, die ihm die Athener Boulevardpresse liebend gern aus den Händen reißt. Wie sein Schnappschuss von Roger Taylor, dem Schlagzeuger von Queen. Die weißen Häuschen mit blauen Dächern sind typisch für die Kykladen. In Mykonos-Stadt aber werden sogar die Fußwege weiß gestrichen, zumindest die Fugen. Obwohl das extrem viel Arbeit macht, hält sich auch Anna Athimaritis an dieses ungeschriebene Gesetz der Straßenverschönerung. Denn bei dem Thema verstehen die Anwohnerinnen und Anwohner keinen Spaß. Man passt gut aufeinander auf, es gibt sogar Abmahnungen, wenn jemand nicht hinterherkommt mit dem Malern. Das Problem für Anna: Die Gasse vor ihrem Haus ist sehr schmal. Und wie soll man streichen, wenn ständig Leute dort unterwegs sind? Nikos Verikokos ist Steinmetz auf Naxos und pflegt damit ein uraltes Erbe. Auf der Insel liegen die berühmtesten Marmorsteinbrüche Griechenlands. Von hier aus wird das begehrte Gestein für Skulpturen, Bauelemente, Fliesen oder Bodenplatten noch immer in die ganze Welt verschifft. Nikos braucht für einen eiligen Auftrag den perfekten Marmorblock. Den bekommt er von Familie Karpotoni, die seit vielen Generationen einen Steinbruch im Inselinneren betreibt. Ein Anruf von Nikos und schon bereiten die Karpotonis die Sprengung vor. Katerina und Florentina Fragkoudaki sind die „Kitro-Schwestern“. Auf Naxos destilliert ihre Familie seit 1896 in dem kleinen Dorf Chalki einen in ganz Griechenland bekannten Likör: den Kitro. Nach einem überlieferten Familienrezept wird aus den Blättern des Zedratbaumes, einer alten griechischen Zitronensorte, eine starke und sehr aromatische Spirituose gebrannt. Und das mit Geräten, die schon die Großmutter benutzt hat. Tausende Gläubige pilgern an Mariä Himmelfahrt nach Tinos. Kaum sind sie von der Fähre herunter, fallen sie schon auf die Knie. Kriechend wollen sie die Wallfahrtskirche der Insel erreichen, um für ein Wunder, Hilfe oder Heilung zu beten. Es ist eines der größten religiösen Feste des Landes. Panajotis Tzanoutinos, der auf Tinos lebt, produziert das ganze Jahr über Kerzen für diesen Feiertag. In der Regel sind es die kleinen dünnen Kerzen, die in Unmengen gebraucht werden. Für Panajotis bedeutet Mariä Himmelfahrt vor allem eines: Stress.


Freitag, 16. April

n-tv. 20:15 Uhr, 45 min: Giganten der Geschichte - Reich des Minotaurus  (Großbritannien, 2018)
Knossos gilt in der griechischen Mythologie als Heimat des sagenumwobenen Labyrinths des Minotaurus. Rituelle Sportarten und Geheimcodes enthüllen eine Hochkultur, die älter als die der Griechen und Römer ist. Aber warum verschwanden die Minoer auf den Höhepunkt ihrer Macht? Neue archäologische Funde ermöglichen einen Blick hinter den Mythos und gehen der Katastrophe auf den Grund, die die minoische Welt vor 4000 Jahren zum Einsturz brachte.


Samstag, 17. April

n-TV, 01:55 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Reich des Minotaurus

NDR, 13:15 Uhr 45 min: Mare-TV: Ionische Inseln

n-TV, 14:10 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Reich des Minotaurus



Sonntag, 18. April

ZDF-info, 07:00 Uhr, 30 min: ZDF-History: Alexander der Große - Der Superstar der Antike (D, 2018)


Montag, 19. April

WELT,01:50 Uhr, 40 min: Lost Places - Dunkle Geheimnisse
Die faschistische Regierung Mussolinis übernimmt 1925 die alleinige Kontrolle über Italien und besetzt auch das griechische Rhodos. 1936 wird Cesare Maria De Vecchi Gouverneur der Insel und lässt sich eine Villa im Stil einer italienischen Alpenresidenz bauen. Heute ist die Ruine ein verhasstes Symbol für die Zeit der Unterdrückung.

N24 Doku, 02:35 Uhr, 40 min: Lost Places - Dunkle Geheimnisse


Dienstag, 20. April

N24 Doku, 08:00 Uhr, 40 min: Lost Places - Dunkle Geheimnisse


Mittwoch, 21. April

ANIXE-HD, 08:00 Uhr, 30 min: Der Geschmack Europas - Das griechische Epirus
Die ORF-Sendereihe erkundet die kulinarischen Kulturen unseres Kontinents - ein Streifzug durch europäische Regionen und ihre Küchen, der geschichtliche, landschaftliche, geografische und kulturelle Hintergründe einfließen lässt. Lojze Wieser beschreitet in dieser Folge in Epirus, einer geschichtsträchtigen Region im Nordwesten Griechenlands, antike Pfade und reist von Ioannina über Metsovo ins Pindusgebirge hin zur Vigoschlucht.
Auf seiner Reise befragt er das neue Orakel von Dodoni, steigt hinab in die Tiefen des Hades, lauscht archaischen Hirtenliedern, tanzt Sirtaki und kocht Magiritsa - eine traditionelle Suppe, die nach den orthodoxen Osternachts-Feierlichkeiten gereicht wird.




Freitag, 23. April

3sat, 21:45 Uhr, 15 min: Kreta - Leben auf der Insel der Götter (Deutschland, 2021)


Samstag, 24. April

ZDF-info, 15:45 Uhr, 45 min: Mythos - Die größten Rätsel der Geschichte: Die Suche nach Atlantis (Deutschland, 2019)
Atlantis - eine versunkene Zivilisation am Anfang der Zeit. So beschreibt es Platon vor fast 2500 Jahren: ein Inselreich mit prächtiger Natur, faszinierenden Bauten und sagenhaftem Luxus. Doch dann soll Atlantis in nur einer Nacht durch ein verheerendes Unglück untergegangen sein. Auf der ganzen Welt suchen Wissenschaftler nach der versunkenen Stadt. Sollte es sie je gegeben haben, dann müssten Hinterlassenschaften der Zivilisation noch existieren. Der amerikanische Archäologe Richard Freund will Spuren von Atlantis in Südspanien finden, nach einer Ortsbeschreibung von Platon: „hinter den Säulen des Herakles“. Für Freund eindeutig die Meerenge von Gibraltar. Andere Forscher vermuten Atlantis im Mittelmeerraum, der Heimat Platons. Heißester Kandidat: die griechische Vulkaninsel Santorin. Wie Atlantis besitzt sie eine ringförmige Struktur. Die wohl wichtigste Parallele: In vorantiker Zeit geschieht auf Santorin eine gewaltige Katastrophe. Ein Vulkanausbruch verwüstet die Insel, große Teile versinken im Meer. Ist das der Untergang, von dem Platon berichtet? Noch heute zeugt die riesige Caldera von der Katastrophe. Die Geologin Evi Nomikou sucht im Gestein der Insel nach Hinweisen - an Land und unter Wasser. Die Suche nach Atlantis beflügelt nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Hobbyforscher. Manche verorten den Inselstaat in Afrika - andere sehen in Atlantis eine Raumstation Außerirdischer. Allen gemeinsam ist die ungebrochene Faszination für diesen Mythos, dessen Rätsel darauf wartet, gelüftet zu werden

ZDF-info, 19:30 Uhr, 45 min: Mythen und Monster - Zyklop (USA, 2018)

 

Montag, 26. April

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet 
https://rabe.ch