GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Postadresse: Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde,  CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge

    
Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden
     
Andere Vereine
Hellas Radio
  
TV und Radio
Veranstaltungen

Jahresprogramm

Rückblick neu

Rückblick ewig
Info-Bulletin

 
Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit
Geschenke

Links
TV- und Radio-Tipps

TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.


Radio: Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio (Details siehe unter Hellas Radio)


Montag, 30. November

hr, 10:10 Uhr, 25 min: Frühmorgens in ... ... den Rosenfeldern von Agros (Folge 2)

Servus-TV, 15:25 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Die Legende von Troja (Großbritannien, 2019)
Ganze 10 Jahre dauerte die Belagerung der Stadt Troja durch das griechische Heer. Nur mit einer Kriegslist - dem berühmten Trojanischen Pferd - konnten die Griechen die stark befestigte Stadt erobern. Neueste Ausgrabungen lassen darauf schließen, dass sich Troja im Nordwesten der heutigen Türkei befand.  
Also doch mehr als nur ein Mythos?

         

Dienstag, 1. Dezember

arte, 09:30, 45 min: Wildes Griechenland – Der unbekannte Norden (Österreich, 2018)

arte, 10:15 Uhr, 45 min: Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln (Deutschland / Österreich, 2019)

Servus-TV, 11:30 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Die Legende von Troja (Großbritannien, 2019)


Mittwoch, 2. Dezember


ZDF-info, 13:00 Uhr, 30 min: ZDF-History; Alexander der Große - Der Superstar der Antike (Deutschland, 2018)

ZDF-info, 15:00 Uhr, 45 min: Die Welt der Antike - Griechische Mythologie (Großbritannien, 2010)


Donnerstag, 3. Dezember

arte, 00:40 Uhr, 100min: Mittwoch 04:15 / Tetarti 04:15 (Deutschland, Griechenland, Israel 2015)
m seinen Jazzclub im Herzen Athens zu retten, hat Stelios Geld bei einem Kredithai geliehen. Der setzt ihm nun ein Ultimatum, seine mittlerweile horrenden Schulden zurückzuzahlen oder den Nachtclub zu überschreiben. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, der schließlich in eine Explosion der Gewalt mündet.

 Fernab gängiger Klischeevorstellungen hat Regisseur Alexis Alexiou ein ebenso spannendes wie grimmiges Drama im Stil des Neo Noir geschaffen. Ausgezeichnet mit neun Filmpreisen der griechischen Filmakademie, unter anderem für den besten Film, die beste Regie, den besten Hauptdarsteller und die beste Kamera.

arte, 03:25 Uhr, 25 min: Wie das Land, so der Mensch - Griechenland: Korinth (Frankreich, 2014)
Seit der Antike siedeln Menschen in dieser fruchtbaren Region, die stets ein wichtiger Handelsknotenpunkt war - die Rede ist vom Isthmus von Korinth zwischen dem Ionischen Meer und der Ägäis. Die schmale Landzunge verbindet die Halbinsel Peloponnes mit dem griechischen Festland. Akrokorinth und seine Zitadelle, von der aus die Landenge jahrhundertelang überwacht und verteidigt wurde, thronen über der Altstadt von Korinth.  Zwischen dem 6. und 19. Jahrhundert wurde sie vielfach angegriffen und von verschiedenen Mächten erobert, zunächst von den Römern, später von den Byzantinern, den Franken, den Venezianern und den Osmanen. Nach der Unabhängigkeit und Einigung Griechenlands im Jahr 1822 blieb der Handel für die Region um Korinth von überlebenswichtiger Bedeutung. Im 19. Jahrhundert wurde der 400 Kilometer lange Umweg um die Halbinsel durch den Bau des Kanals von Korinth überflüssig. Heute wird der fast sechseinhalb Kilometer lange schnurgerade Kanal in erster Linie von Fähren und Touristenschiffen genutzt.


ZDF-info, 09:00 Uhr, 45 min: Mythen und Monster - Zyklop (USA, 2018)
Der gigantische einäugige Zyklop gehört zu den berühmtesten Geschöpfen der griechischen Mythologie. Forscher wollen herausfinden, ob die Legende auf wahren Begebenheiten beruht. Die Griechen glaubten, Zyklopen würden Waffen für die Götter schmieden und allein mit Muskelkraft ganze Bauwerke auf einem Berg erschaffen.

 Wie ist diese Vorstellung entstanden? Haben Knochen prähistorischer Tiere die Griechen veranlasst, an Riesenmenschen zu glauben? Experten zeigen, dass die Legende von den Zyklopen auf Erfahrungen aus der Realität gründen könnte. Schädel einer ausgestorbenen Elefantenart weisen Merkmale auf, die zur Deutung geführt haben könnten, es handele sich um ein einäugiges Wesen. Auch heute noch gibt es Menschen mit Riesenwuchs, und in der Eisenzeit haben Schmiede dieselbe körperlich schwere Arbeit verrichtet, die von Zyklopen überliefert ist. Auch die engen Verwandten des Homo sapiens - die Neandertaler - könnten in den Mythos eingeflossen sein. Sie lebten in Höhlen und sind für ihren Kannibalismus bekannt. Nicht zuletzt diente der Zyklop den alten Griechen als ästhetischer Gegensatz zur vollendeten Schönheit, nach der sie in Kunst und Architektur strebten.                                                        


Freitag, 4. Dezember

arte 15:20 Uhr, 45 min: Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln (Deutschland / Österreich, 2019)

arte, 16:05, 45 min: Wildes Griechenland – Der unbekannte Norden (Österreich, 2018)


Sonntag, 6. Dezember

MDR, 10:15 Uhr, 100 min: Jason und die Argonauten (Großbritannien / USA, 1963)
Gewaltsam eroberte Pelias einst den Thron Thessaliens. 20 Jahre später fordert ihn der rechtmäßige Thronerbe Jason zurück. In der Hoffnung, dass Jason die Reise nicht überlebt, schickt Pelias den jungen Mann auf die Suche nach dem Goldenen Vlies. Gemeinsam mit seiner Mannschaft, den Argonauten, muss er viele Abenteuer bestehen.

ZDF-info, 13:30 Uhr, 45 min: Das Trojanische Pferd - Mythos und Wahrheit (Südafrika, 2019)
Der griechische Dichter Homer erzählt in seiner Ilias vom Trojanischen Krieg und von der berühmten List, die ihn beendete. Ein Stück Literatur mit wahrem Kern? Experten gehen auf Spurensuche. Im Nordwesten der Türkei graben Archäologen seit den Tagen Heinrich Schliemanns eine Siedlung aus, die viele für das antike Troja halten. Finden sich dort Hinweise auf den Krieg, den Homer beschreibt? Und Anhaltspunkte für die Existenz eines Trojanischen Pferdes?

ZDF-info, 20:15 Uhr, 45 min: Das Trojanische Pferd - Mythos und Wahrheit (Südafrika, 2019)



Montag, 7. Dezember


phoenix, 02:25 Uhr, 35 min: Die letzten Schwammtaucher - Die Insel Kalymnos im Wandel (2020)
Über Jahrhunderte war die griechische Insel Kalymnos Hochburg der Schwammtaucher. In der ganzen Welt galten sie als tollkühne Männer mit erstaunlichem Lungenvolumen. Heute sterben die Schwämme im Mittelmeer. Umweltverschmutzung und Klimaerwärmung werden dafür verantwortlich gemacht. Wenn aber die Schwämme sterben, was wird dann aus den berühmten Schwammtauchern von Kalymnos? Pantelis Georgantis ist einer der letzten Erben der alten Schwammtaucher-Tradition.
Der Film dokumentiert seinen täglichen Überlebenskampf, zeigt einen Alltag, der so hart wie gefährlich ist.

ZDF-info, 05:45 Uhr, 45 min: Das Trojanische Pferd - Mythos und Wahrheit (Südafrika, 2019)


arte, 04:05 Uhr, 25 min: Wie das Land, so der Mensch - Griechenland: Korinth (Frankreich, 2014)

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendungt für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet https://rabe.ch



Dienstag, 8. Dezember

phoenix, 06:55 Uhr, 35 min: Die letzten Schwammtaucher - Die Insel Kalymnos im Wandel (2020)


Donnerstag, 10. Dezember

NDR, 20:15 Uhr, 45 min: Rund um den Olymp - Griechenlands göttliche Mitte
Der Olymp ist mit 2.918 Metern das höchste Gebirge Griechenlands, in der griechischen Mythologie Sitz des Zeus sowie seiner illustren Götterschar. Nicht weit davon entfernt liegt die Pilion-Halbinsel mit Platanenwäldern, Olivenhainen, alten Bergdörfern und Traumbuchten. Getoppt wird diese Schönheit wohl nur von den weltberühmten MeteoraKlöstern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen.
Die heiligen Stätten sind auf spitzen Felsen errichtet. Maria Zolota und ihr Mann Dionisis sind die Wirtsleute der Schutzhütte Spilios Agapitos, die auf 2.060 Metern Höhe auf dem Olymp liegt. Über 10.000 Gäste übernachten hier pro Saison, da ist Organisationstalent und Fleiß gefragt. Das Wasser kommt über eine Leitung aus den Bergen zur Hütte: Schmelzwasser. Marias Vater hat die Leitung einst gebaut, Dionisis kontrolliert sie täglich und prüft, ob das Eis noch reicht. Auch die Versorgung mit Lebensmitteln muss organisiert werden, denn eine Materialseilbahn oder Zubringerstraße gibt es nicht. Dafür aber Takis und seinen Muli-Express. Wobei der Begriff Express etwas irreführend ist. Knapp drei Stunden braucht Takis für den steilen Weg zur Hütte, vorausgesetzt, das Wetter ist mild. Denn wenn es regnet, wird die Strecke zur Rutschpartie. Panajotis Paschos und seine Freundin Litsa sind Trüffeljäger. Mit ihren Hündinnen Dorita und Maja sind sie im Wald von Kalambaka auf der Suche nach dem „schwarzen Gold“. Im Auftrag eines Restaurantbesitzers wollen sie 300 Gramm Trüffel finden, rund 400 Euro bekommen sie pro Kilogramm. Ein guter Preis, der steigt, je weniger Trüffel es in der Saison gibt. Panajotis hat die Labradorhündinnen schon als Welpen trainiert, hat Stunde um Stunde Trüffel im Haus versteckt und die Hunde suchen lassen. „Sie stehen über meiner Freundin Litsa“, sagt Panajotis lachend. Deren Nase kann eben keine 200 Meter weit Trüffel erschnüffeln und darüber entscheiden, ob er heute ein Geschäft machen wird oder nicht. Ein knallrotes Stück Tradition bewahren Pavlos und Ilias Kogias in ihrer Schusterei. Die Brüder fertigen Tsarouchi, traditionell griechische rote Mokassins mit schwarzem Riesenbommel. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts war das Schuhwerk in Griechenland weit verbreitet. Heute werden die Mokassins nur noch von wenigen Griechen, dafür aber äußerst prominenten, getragen: den Palastwachen von Athen. In der Sohle stecken rund 50 Nägel, das soll Gegner beeindrucken und ihnen Angst einflößen

Spiegel-TV Wissen, 21.55 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)
Simon Reeve beginnt den ersten Teil seiner Reise auf den bei Touristen beliebten Inseln der Ägäis. Strand und Meer locken jährlich über 25 Millionen ausländische Besucher an. Der Tourismus ist eine der wenigen Branchen, die verlässlich Geld ins Land bringen. In Athen begibt sich Simon auf die Suche nach den Ursachen und Folgen der Finanzkrise, von der sich Land bis heute nicht erholt hat.

Spiegel-TV Wissen, 23:00 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Vom Festland in die Berge (GB, 2016)
Im zweiten Teil seiner Reise besucht Simon Reeve das griechisches Festland und fährt von der peloponnesischen Halbinsel in den bergigen Norden. Seine erste Station ist der Hafen von Piräus. Griechenland ist für seine reichen Reeder bekannt. Doch wie Simon beim Besuch auf einer Werft erfährt, ist die Auftragslage katastrophal.


Freitag, 11. Dezember

Spiegel-TV Wissen, 04:25 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Vom Festland in die Berge (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 03:35 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 13:20 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 14:20 Uhr, 65 min: Simon Reeve in Griechenland: Vom Festland in die Berge (GB, 2016)


Montag, 14. Dezember

arte, 04:00 Uhr, 30 min: Wie das Land, so der Mensch - Griechenland: Syros (Frankreich, 2014)
Zu den 24 bewohnten Inseln der Kykladen im Ägäischen Meer gehört auch Syros. Dort befindet sich auch der Verwaltungssitz der Präfektur der Kykladen. Die neoklassizistische Architektur ihrer Hauptstadt Ermoupoli, deren Name auf den griechischen Götterboten Hermes zurückgeht, bildet ein einmaliges städtisches Ensemble.

Die Stadt wuchs im 19. Jahrhundert durch den Zustrom von Griechen aus Kleinasien. Die Insel Syros, die heute etwa 25.000 Einwohner zählt, war Schauplatz mehrerer Zuwanderungswellen. Letztmalig brachten sich dort im 19. Jahrhundert Tausende griechischer Flüchtlinge infolge des griechischen Aufstandes gegen die Türkenherrschaft in Sicherheit. In nur 40 Jahren entstand die Stadt Ermoupoli, die sich vom Hafen bis zum mittelalterlichen Dorf Ano Syros erstreckt. Schnell wurde Ermoupoli zu einem der wichtigsten Häfen der Ägäis und galt sogar bis zur Eröffnung des Kanals von Korinth als größter Handelshafen Griechenlands. Die Bedeutung der gesamten Insel ist bis heute an ihrem reichen architektonischen Erbe abzulesen.

Servus-TV, 14:30 Uhr, 55 min: Mare TV - Korfu - Griechenlands grüne Insel (Deutschland 2017)
Korfu vereint mildes Klima, üppige Vegetation, griechische Mythen und dazu die Architektur der Venezianer, das zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon Kaiserin Sissi hat sich in die Insel verliebt und ließ sich dort einen Sommersitz erbauen.



Samstag, 19. Dezember

ZDF-info, 04:30 Uhr, 30 min: ZDF-History; Alexander der Große – Das Geheimnis seiner Macht (Deutschland, 2018)

ZDF-info, 06:30 Uhr, 30 min: ZDF-History; Alexander der Große - Der Superstar der Antike (Deutschland, 2018)


Sonntag, 20. Dezember


ORF1, 20:15 Uhr, 110 min: Mamma Mia 2! Here We Go Again (Großbritannien / USA, 2018)
Die erfolgreiche ‘ABBA‘-Hit-Komödie geht in die zweite Runde. Amanda Seyfried hat das sing- und spielfreudige Star-Ensemble auf die griechische Trauminsel ihrer Mutter eingeladen. Von ihren Gästen erfährt sie Neues vom wilden Leben der jungen Donna in den Siebzigern. Pop-Legende Cher lässt sich das mitreißende Fest natürlich nicht entgehen.
Auch Pierce Brosnan, Colin Firth und Stellan Skarsgård sind wieder mit von der Partie!


Montag, 21. Dezember

ORF1, 00:40 Uhr, 110 min: Mamma Mia 2! Here We Go Again (Großbritannien / USA, 2018)

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendungt für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet https://rabe.ch
 

Montag, 28. Dezember


arte, 03:35 Uhr, 30 min: Wie das Land, so der Mensch - Griechenland: Syros (Frankreich, 2014)