GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Postadresse: Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde,  CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge

    
Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden
     
Andere Vereine
Hellas Radio
  
TV und Radio
Veranstaltungen

Jahresprogramm

Rückblick neu

Rückblick ewig
Info-Bulletin

 
Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit
Geschenke

Links
 TV- und Radio-Tipps
TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.

Radio:
Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio (Details siehe unter Hellas Radio)


Mittwoch, 4. Dezember

Servus-TV, 05:55 Uhr, 55 min: Auf legendären Routen: Das Mittelmeer - Auf den Spuren des Odysseus (F, 2014)

zdf-neo, 05:55 Uhr, 45 min: Superhelden - Odysseus (Deutschland, 2018)

Servus-TV, 12:10 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus (2018)

zdf-info, 19:30 Uhr, 45 min: Das unsichtbare Athen - Geheimnisvolle Unterwelt (Großbritannien, 2018)
Durch modernste technologische Verfahren, inklusive 3-D-Scans und Luftaufnahmen, gelingt es Michael Scott und seinem Team, geheimnisvolle Orte von Athen lebendig zu halten. In Athen begeben sie sich zu einem unterirdischen Aquädukt. Dort stoßen sie auf die uralten Stadtmauern, die einst die Wiege der Demokratie schützten, und enthüllen die architektonischen Geheimnisse der Akropolis.


Donnerstag, 5. Dezember

Spiegel-TV Wissen, 21:55 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 23:00 Uhr, 60 min:
Simon Reeve in Griechenland - Vom Festland in die Berge (GB, 2016)
Im zweiten Teil seiner Reise besucht Simon Reeve das griechisches Festland und fährt von der peloponnesischen Halbinsel in den bergigen Norden. Seine erste Station ist der Hafen von Piräus. Griechenland ist für seine reichen Reeder bekannt. Doch wie Simon beim Besuch auf einer Werft erfährt, ist die Auftragslage katastrophal.


Freitag, 6. Dezember

Spiegel-TV Wissen, 00:00 Uhr, 45 min: EinBlick: Der Gesundheits-Grexit - Wenn die Krise das Leben kostet (D, 2017)
Drei Millionen Griechen sind nicht krankenversichert. Tausende medizinische Fachkräfte haben das Land verlassen und die Ausgaben der Regierung für Gesundheit wurden seit der Finanzkrise halbiert. Ein Lichtblick in der Krise des griechischen Gesundheitssystems ist die Sozialklinik Ellinikó in Athen - für viele verzweifelte Patienten die letzte Anlaufstelle.

Spiegel-TV Wissen, 00:45 Uhr, 30 min: Stereotyp - Griechenland (Deutschland, 2017)
Sind die Griechen wirklich arbeitsscheue Ouzo-Trinker, die trotz Dauerkrise immer Sirtaki tanzen? Knackeboul erkundet Klischees: ein Komiker erklärt ihm die griechische Seele, ein alter Mann will seine eigene Tötung beantragen und Knackeboul testet die Beliebtheit von Wolfgang Schäuble in Athen..

Spiegel-TV Wissen, 03:00 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 04:00 Uhr, 60 min:
Simon Reeve in Griechenland - Vom Festland in die Berge (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 05:00 Uhr, 45 min: EinBlick: Der Gesundheits-Grexit - Wenn die Krise das Leben kostet (D, 2017)

ARD-Alpha, 21:00 Uhr, 45 min: Hydra - weißes Eiland (BRD, 1967)

ARD-Alpha, 21:45 Uhr 30 min:
Die Nackten, die Freaks und die Folgen - Griechenland - Rucksacktourismus als Massenbewegung (BRD, 1982)


Samstag, 7. Dezember

Spiegel-TV Wissen, 15:05 Uhr, 45 min: EinBlick: Der Gesundheits-Grexit - Wenn die Krise das Leben kostet (D, 2017)

Spiegel-TV Wissen, 15:50 Uhr, 30 min: Stereotyp - Griechenland (Deutschland, 2017)

Spiegel-TV Wissen, 16:20 Uhr, 60 min: Simon Reeve in Griechenland – Von der Ägäis nach Athen (GB, 2016)

Spiegel-TV Wissen, 17:20 Uhr, 60 min:
Simon Reeve in Griechenland - Vom Festland in die Berge (GB, 2016)

hr, 20:15 Uhr, 90 min: Wunderschön! Zypern
Zypern ist ein kleines Universum: malerische Strände, moderne Großstädte, traditionelle Dörfer, vielfältige Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren und eine große Leidenschaft für gutes Essen. Daneben archäologische Ausgrabungsstätten und Klöster, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Andrea Grießmann erkundet die geteilte Insel im östlichen Mittelmeer im Mietwagen auf eigene Faust: Sie fährt von Pafos, Europas „Kulturhauptstadt 2017“, durch das Troodos-Gebirge in die geteilte Hauptstadt Nikosia. Dort überquert sie die Grenze von der Republik Zypern in die Republik Nordzypern - und ist sofort in einer anderen Welt. Dann geht es in den türkisch besetzten Norden der Insel, zur Ruine der Abtei Bellapais und zur Festung St. Hilarion. Schließlich fährt Andrea Grießmann in den Südwesten nach Ayia Napa, Zyperns Urlaubshauptstadt, und zu den schönsten Stränden der Insel. Archäologische Schätze und der Felsen der Aphrodite nahe der alten Hafenstadt Pafos steht der Felsen der Aphrodite. Hier soll die Göttin der Liebe und Schönheit dem Meer entstiegen sein. In Pafos besucht Andrea Grießmann die Königsgräber und den archäologischen Park mit seinen Ruinen aus fünf Jahrhunderten. Die altrömischen Mosaike zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe - genauso wie die Scheunendach-Kirchen, die eine zypriotische Besonderheit sind. Nikosia ist die letzte geteilte Hauptstadt der Welt. Und die Unterschiede sind augenfällig: Im Süden geht die quirlige Fußgängerzone Ledra Street schnurgerade auf den Übergang in der Mauer zu. Auf der türkisch besetzten Nordseite verästelt sich der Weg unmittelbar, Basare und Moscheen beherrschen das Bild. Der Grenzwechsel ist problemlos. Andrea Grießmann erlebt einen faszinierenden Kulturwechsel auf engstem Raum. Die alte Hafenstadt Kyrenia - auf Türkisch Girne - ist das Ziel von Andrea Grießmann bei ihrem Ausflug in den Inselnorden. Hoch über der Stadt krallt sich St. Hilarion, eine atemberaubende Festungsanlage aus der Zeit der Kreuzzüge, an einen steilen Hang.

ARD-Alpha, 23.30 Uhr, 45 min: Hydra - weißes Eiland (BRD, 1967)



Sonntag, 8. Dezember

ARD-Alpha, 00:00 Uhr 30 min: Die Nackten, die Freaks und die Folgen - Griechenland - Rucksacktourismus als Massenbewegung (BRD, 1982)
 
hr, 04:40 Uhr, 90 min: Wunderschön! Zypern



Montag, 9. Dezember

RaBe, 19:00 Uhr, 60 min: Hellasradio – die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe.
Jeden zweiten Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf 95,6 MHz oder online auf www.rabe.ch (neu auch auf DAB
)


Mittwoch, 11. Dezember

zdf-info, 04:45 Uhr, 45 min: Das unsichtbare Athen - Geheimnisvolle Unterwelt (Großbritannien, 2018)

zdf-info, 13:30 Uhr, 45 min: Das unsichtbare Athen - Geheimnisvolle Unterwelt (Großbritannien, 2018)


Sonntag, 15. Dezember

MDR, 10:15 Uhr, 100 min: Die Fahrten des Odysseus (Italien, 1954)
Obwohl Odysseus seit dem Ende des Trojanischen Krieges als verschollen gilt, wartet Penelope auf die Rückkehr ihres geliebten Mannes. Odysseus, nach dem Sieg über Troja von Kassandra zu einer Irrfahrt über die Meere verflucht, begegnet der Königstochter Nausikaa, dem einäugigen Riesen Polyphem und der betörenden Circe.

Montag, 16. Dezember


BR, 13:30 Uhr, 45 min: Vielseitiges Korfu - von den Göttern verwöhnt (Deutschland, 2018)
In der Hauptstadt Korfus ist die Geschichte der Insel deutlich sichtbar: Die Venezianer hinterließen während ihrer vierhundertjährigen Herrschaft eine bis heute spürbare italienische Atmosphäre, und französische Architekten bauten Stadtpalais mit schattigen Arkaden, in denen sich ein Café ans andere reiht. Venezianische Spuren finden sich aber auch in der traditionellen Küche Korfus: Hier wird gern mit vielen Gewürzen und Kräutern gekocht - wer einen Kochkurs auf dem Gut „Ambelonas“ in der Inselmitte bucht, wird die schmackhaften, einfachen Varianten von Tsatsiki, Zucchinikuchen und Co. kennenlernen. Perfekte Entdeckertage lassen sich aber auch im Norden Korfus erleben: Auf einer geführten Jeep-Tour geht es durch das grüne Inselinnere in Dörfer und zu den Panoramaplätzen an den felsigen Steilküsten. Wieder andere Eindrücke bietet eine Wanderung an der Nordost-Küste zwischen Kassiopi und Agios Stefanos Sinies. Wer sich aufmacht, Korfu zu erkunden, der kann spüren, dass diese Insel auch abseits aller Krisenzeiten irgendwie von den Göttern verwöhnt wird.

NDR, 21:00 Uhr, 45 min: Der große Urlaubscheck: Kreta - Trauminsel auch für wenig Geld?
Kreta gilt als die Wiege der europäischen Kultur. Sie ist nicht nur die größte griechische Insel, sondern auch die facettenreichste. Idyllisch zwischen Ägäis und Libyschem Meer gelegen, bietet Kreta für den Urlaub neben viel Sonne vor allem eintausend Kilometer Küste: weitläufige Sand- und Kieselstrände, aber auch viele kleine versteckte Buchten. Hinzu kommen schöne Altstädte, malerische Bergdörfer, spannende historische Ausgrabungsstätten. Die Gebirgslandschaften auf Kreta sind wild und abenteuerlich und daher beliebt bei Wanderern, die gern aktiv Urlaub machen. Kreta ist nicht nur bekannt für den griechischen Wein sondern auch für die Gastfreundschaft der Kreten. In den Urlaub nach Griechenland? Die Griechenlandkrise hatte auch die Insel Kreta getroffen. Die Buchungszahlen für Urlaub auf Kreta sanken, jedoch lange nicht so stark wie auf dem Festland. Aber schon seit 2013 geht es langsam wieder aufwärts mit dem Tourismus. Ein NDR Team stellt die schönsten Flecken auf Kreta vor. Kreter berichten, wie sich das Leben auf Kreta in der Wirtschaftskrise verändert hat. Für den großen NDR Urlaubs-Check Kreta findet das Fernsehteam heraus, wie der Urlaub auf der griechischen Insel am schönsten wird und was er kostet. NDR Urlaubs-Checkerin Susann Kowatsch nimmt die unterschiedlichen Urlaubsmöglichkeiten auf Kreta unter die Lupe, begleitet Pauschal- und Individualreisende in ihrem Urlaub. Was ist im Urlaub auf Kreta besser: ein Aufenthalt alles inklusive oder individuell gestaltet? Was bringt im Urlaub auf Kreta mehr Spaß und Erholung: wohnen im Pauschalhotel oder im kleinen privaten Apartment? Lieber das Hotelbuffet nehmen oder auch im Urlaub selber kochen? Kreta durch organisierte Busreisen oder auf eigene Faust entdecken? Und vor allem: Was kostet wie viel? Außerdem wirft der Film wirft einen Blick auf Kreta vor und hinter den Kulissen der Tourismusbranche.


Dienstag, 17. Dezember

NDR, 01:35 Uhr, 45 min: Der große Urlaubscheck: Kreta - Trauminsel auch für wenig Geld?


Mittwoch, 18. Dezember

NDR, 06:35 Uhr, 45 min: Der große Urlaubscheck: Kreta - Trauminsel auch für wenig Geld?


Freitag, 20. Dezember

arte, 01:50 Uhr, 55 min: Schuld an den Schulden, eine griechische Tragödie 1926 - 1955 (Frankreich, 2013) Folge 1
Wie kam es, dass Griechenland plötzlich auf den Staatsbankrott zuschlitterte und damit ganz Europa in eine Existenzkrise stürzte? Am 20. August 2018 lief nach acht Jahren der Spar- und Reformpolitik das milliardenschwere Rettungsprogramm von Europartnern und IWF aus. Die griechische Regierung blickt inzwischen optimistisch in die Zukunft, will Löhne und Renten erhöhen und Steuern senken. Kann das gutgehen? Die zweiteilige Dokumentation „Schuld an den Schulden, eine griechische Tragödie“ wirft einen Blick in die jüngere Geschichte der westlichen Welt, um zu verstehen, wie ein europäisches Land in einen derart desaströsen Bankrott abrutschen konnte.

arte, 02:45 Uhr, 55 min: Schuld an den Schulden, eine griechische Tragödie 1926 - 1955 (Frankreich, 2013) Folge 2

 

arte, 15:45 Uhr, 55 min: Trauminseln. Mit dem Rad auf Kreta (Deutschland, 2019)
Tiefblaues Meer, lange Strände, eine wilde Natur und eine unglaubliche Gastfreundschaft - das ist Kreta. Radfahrern bietet die Insel viele Möglichkeiten. Im gebirgigen Westen geht es kräftig bergan, doch auch im sanfteren Osten muss man mitunter kräftig in die Pedale treten. Ein Paradies für Mountainbiker. Adam Frogakis zeigt Urlaubern das echte Kreta abseits der Touristenzentren. Seine Fahrradtouren führen durch grüne und fruchtbare Landstriche. Rast wird in abgeschiedenen, idyllischen Dörfern gemacht, in denen Reisende eine ganz besondere Gastfreundschaft erleben. Der Trainer Nikos Tampakakis fährt mit seiner Gruppe von Kindern und Jugendlichen von Neapoli im Osten der Insel über das malerische Dorf Vrouchas an der Küste entlang bis in die Hafenstadt Elounda. Von dort kann man mit dem Boot auf die ehemalige Leprainsel Spinalonga fahren. Für die Schweizer Familie Gernet, seit über 20 Jahren auf Kreta zu Hause, geht es vom verschlafenen Dorf Kroustas bis nach Agios Nikolaos. Immer auf der Suche nach neuen Rad-Trails fahren sie querfeldein durch die Weinberge. Am Ende wartet der Sonnenuntergang am Strand von Istro auf sie.