GR-Flagge
Hellasfreunde Bern
Postadresse: Kulturelle Vereinigung der Hellasfreunde,  CH-3000 Bern (Schweiz)
CH-Flagge

BE-Flagge

    
Home
 
Unser Verein

Στα Ελληνικά
Mitglied werden
     
Andere Vereine
Hellas Radio
  
TV und Radio
Veranstaltungen

Jahresprogramm

Rückblick neu

Rückblick ewig
Info-Bulletin

 
Griechisch Essen

Einkaufen

Reisen

Freizeit
Geschenke

Links
TV- und Radio-Tipps

TV: Zusätzliche TV-Tipps finden Sie, unter www.tvinfo.dewww.tvtv.de  oder www.tvtv.ch, je unter den Stichwörtern "Griechenland", "griechisch", "Zypern", etc.  Spezielle Tipps sind mit gelber Schrift markiert.


Radio: Im Gegensatz zu TV-Sendungen, für die es auf dem Internet verschiedene Suchmaschinen gibt, ist es sehr schwierig im Voraus Radiosendungen über Griechenland zu finden. Mir ist es zumindest bis heute nur selten gelungen. Für Tipps bin ich dankbar. Eine Alternative ist das Radio hören über Internet, z.B: Hellas-Radio (Details siehe unter Hellas Radio)


Dienstag, 4. Mai

ANIXE-HD, 12:20 Uhr, 55 min: Die Juwelen der Helena von Troja

ANIXE-HD, 14:15 Uhr, 55 min: Die Juwelen der Helena von Troja
Ein Bild, das zu den romantischsten Fotografien zählt, die je gemacht worden sind, zeigt Sophia, die Frau des Abenteurers Heinrich Schliemann. Darauf ist sie mit hochwertigem Schmuck aus der Bronzezeit abgebildet. Schliemann hatte die Wahrheit hinter der Geschichte der Helena von Troja gesucht. Doch in den Jahren nach seinem Fund sank Schliemanns Ansehen. Aber selbst wenn er mit seiner Theorie über Helena irrte, wo waren diese sagenhaften Juwelen geblieben? Sie waren alt und von unschätzbarem Wert. Im Jahr 1993 tauchten sie im Puschkin-Museum in St. Petersburg wieder auf. Die Wahrheit über sie könnte jetzt enthüllt werden


Mittwoch, 5. Mai

SWR, 20:15 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?

Wie verzweifelt muss man sein, um seinem Kind so eine Schwimmweste anzuziehen? Das sollte sich jeder Vater, jede Mutter mal fragen„, so Alea Horst, selbst Mutter zweier Kinder. Vor ihr sind riesige Berge von Rettungswesten - Westen von Menschen, die mit dem Schlauchboot nach Lesbos geflohen sind. 40 Prozent von ihnen sind Kinder. “Mich interessiert nicht in erster Linie, warum die Menschen sich für diesen Schritt entscheiden - mir ist es wichtig, dass sie hier menschenwürdig behandelt werden„.

 Dafür setzt sich Alea Horst ein, seit sie vor vier Jahren zum ersten Mal auf der griechischen Insel Lesbos als Nothelferin vor Ort war. Mittlerweile hat sie dort eine ebenso engagierte wie empathische Mitstreiterin gefunden: die Physiotherapeutin Fabiola Velasquez. “Viele riskieren auf der Flucht ihr Leben„, sagt sie, “und wenn sie Europa erreichen, kommen sie in ein gefängnisähnliches Lager - hoher Stacheldraht, überall Polizei. Unbeheizte Zelte und Baracken, ewigen Schlangen beim Essen, miserable Hygienebedingungen„. Fabiola lebt auf Lesbos und ist täglich in Kontakt mit den Betroffenen. Sie bekommt mit, wie manche daran zerbrechen: “Einige gehen über die Jahre des sinnlosen Wartens zugrunde an dieser Hoffnungslosigkeit. Auch Kinder„. Zum Beispiel Samira: “Ich bin so müde von Moria„, erzählt die Jugendliche bei einem Treffen mit Alea - und man spürt die Verzweiflung. Alea kennt Samira seit gut einem Jahr und ist eine wichtige Vertraute für sie geworden. Sie weiß: Samira ist nicht nur müde von Moria. Sie ist auch ein Stück weit lebensmüde. Um sie irgendwie aufzufangen, hat Alea ihr eine Gitarre aus Deutschland mitgebracht. Samira will Sängerin werden. 49 Kinder aus dem Lager wurden 2020 von der Organisation “Ärzte ohne Grenzen„ als selbstmordgefährdet eingestuft. “Das wird bewusst in Kauf genommen von den Verantwortlichen - eine politische Wahl„, so die Psychologin Katrin Glatz-Brubakk. Nachdem das Flüchtlingslager Moria im vergangenen Sommer abgebrannt war, hofften viele auf einen Neustart. Aber stattdessen kam “Moria 2.0„, wie es viele nennen. Das neue Lager ist in mancher Hinsicht noch trostloser als das alte. Die Reportage begleitet Alea Horst und Fabiola Velasquez bei ihrem Kampf gegen die Hoffnungslosigkeit und Einsamkeit in den Flüchtlingslagern. Sie wissen: “Letztendlich ist es ein Tropfen auf dem heißen Stein, was wir tun. Solange es politisch gewollt ist, dass die Zustände in den Lagern so schlecht sind, um Menschen abzuschrecken, die sich auf den Weg nach Europa machen wollen - solange haben wir eigentlich keine Chance".

SWR, 21:00 Uhr, 45 min: Angeschossen und abgeschoben - Moria: ein deutscher Arzt klagt an
Gerhard Trabert, ein Arzt aus Mainz, konnte sich bei seinen zahlreichen Aufenthalten auf Lesbos ein Bild von der katastrophalen Situation dort machen. Um Abdulkarim macht er sich große Sorgen. Der junge Mann aus Syrien ist durch eine Kriegsverletzung querschnittgelähmt, kann sich kaum ohne fremde Hilfe bewegen und auch Blasen- und Darmfunktion nicht steuern: „Dass solche Menschen in Europa unter solchen Bedingungen leben müssen ist eine Schande“, sagt Trabert.
Als Abdulkarim schließlich im Schlaf von einer Ratte gebissen wird, sendet Fabiola Velasquez, eine Mitstreiterin Traberts, per Videobotschaft einen dramatischen Hilferuf: „Ihr Leute, die ihr das sehr, ihr Politiker in Europa - bitte tut etwas!“ Gerhard Trabert fliegt ein weiteres Mal nach Lesbos und möchte den Syrer am liebsten gleich mit zurück nehmen nach Mainz - in seine Heimatstadt. Immerhin: die Unterstützung der rheinlandpfälzischen Ministerpräsidentin ist ihm sicher - diese hat sie ihm persönlich zugesichert - aber er weiß auch: das allein reicht in diesem Fall nicht aus. Und so befindet sich der Arzt in einem Dilemma: Er muss Abdulkarim Hoffnung machen, damit er durchhält - aber gleichzeitig ist ihm klar: mit einer Absage würde der junge Syrer kaum fertig werden. Der Film begleitet Gerhard Trabert und seine Mitstreiterin Fabiola Velasquez beim Kampf um Abdulkarim. Er träumt von einem Neuanfang in Deutschland, möchte wieder arbeiten, will endlich wieder eine Perspektive: „Hier in Griechenland behandeln sie uns nicht wie Menschen - hier behandeln sie uns wie Vieh! Wir vegetieren dahin. Ich komme aus einer Steinmetzfamilie und ich würde nichts lieber tun als wieder in diesem Beruf zu arbeiten.“ Stolz zeigt er auf dem Handy Fotos seiner Werke. Da er für seine Arbeit vor allem Arme und Hände benötigt, hätte er - trotz seiner starken Behinderung - durchaus gute Chancen auf einen Job, eine Wohnung - „ein neues Leben“ in Deutschland



Donnerstag, 6. Mai

SWR, 10:15 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?

Servus-TV, 15:05 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus (Großbritannien, 2018)
Die Minoer gelten als die früheste europäische Hochkultur. In die griechische Mythologie ging Knossos auf Kreta, eine Hochburg der Minoer, etwa mit dem sagenhaften Labyrinth und dem darin lebenden Minotaurus, ein. Doch warum verschwand diese hoch entwickelte Zivilisation schlussendlich im Chaos?

SRF1, 15:55 Uhr, 95 min: Ein Sommer auf Zypern (Deutschland, 2016)
Auf Zypern erlebt die alleinerziehende Mutter Tina hautnah, was es bedeutet, Grenzen zu überwinden - seien es fremdbestimmte oder die eigenen. Weil die Fragen ihres Sohns nach seinen Wurzeln drängender werden, hat Tina ihren ehemaligen Urlaubsflirt auf Zypern ausfindig gemacht.


Freitag, 7. Mai

Servus-TV, 05:10 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke - Reich des Minotaurus (Großbritannien, 2018)

SWR, 06:00 Uhr, 45 min: Angeschossen und abgeschoben - Moria: ein deutscher Arzt klagt an

SRF1, 09:20 Uhr, 95 min: Ein Sommer auf Zypern (Deutschland, 2016)
Auf Zypern erlebt die alleinerziehende Mutter Tina hautnah, was es bedeutet, Grenzen zu überwinden - seien es fremdbestimmte oder die eigenen. Weil die Fragen ihres Sohns nach seinen Wurzeln drängender werden, hat Tina ihren ehemaligen Urlaubsflirt auf Zypern ausfindig gemacht.

ANIXE-HD, 23:50 Uhr, 25 min: ANIXE auf Reisen - Zypern mit Falk Willy Wild
Wandeln Sie mit ,,Anixe auf Reisen‘ auf den Spuren antiker Götter und kommen Sie mit auf die faszinierende Sonneninsel Zypern. Auf charmante Weise gibt Ihnen der Schauspieler Falk-Willy Wild ganz persönlichen Reisebericht über das Leben auf der Mittelmeerinsel. Unsere Reise beginnt dort an der Stelle, an der, der Sage nach, die griechische Schönheitsgöttin Aphrodite dem Meer entstiegen sein soll.
Städte wie Paphos, Larnaca und Limassol beeindrucken durch ihre alten historischen Stadtviertel und ihre gemütlichen Tavernen. Falk-Willy Wild kann sich bei seiner Reise davon überzeugen, dass die zypriotischen Weine von ganz hervorragender Qualität sind. Kein Wunder, denn auf Zypern wird schon seit Jahrtausenden Wein angebaut. Eine Kunst, die auch in den Klöstern der Insel gepflegt wird. Das Bergland mit seinen idyllischen kleinen Dörfern und antike Ruinen an den Küsten machen sehr schnell deutlich, dass Zypern ein Reiseziel für Genießer ist.



Samstag, 8. Mai

ZDF, 02:45 Uhr, 45 min: Das Trojanische Pferd - Auf der Spur eines Mythos (Deutschland, 2021)
Die Geschichte des Trojanischen Pferdes gehört zu den berühmtesten Mythen. Aber hat es sich so zugetragen? Oder muss die Geschichte des Pferdes umgeschrieben werden? Davon ist der italienische Unterwasserarchäologe Francesco Tiboni überzeugt. Der aufwendig gedrehte Film begleitet Tiboni auf seiner Spurensuche.
Wissenschaftler verschiedener Disziplinen betrachten neueste Fakten und Interpretationen rund um das Trojanische Pferd. Der griechische Dichter Homer ist es, der die Geschichte des Trojanischen Krieges aufschreibt. Ein zermürbender Krieg, der zehn Jahre dauert. Griechen kämpfen gegen Trojaner. Die mächtige Stadt Troja bleibt standhaft, ihre Mauern scheinen undurchdringlich. Bis eine List den Trojanischen Krieg beendet: Ein gigantisches Holzpferd wird den Trojanern als Geschenk präsentiert. Doch im Bauch des Holzpferdes sitzen die besten Krieger der Griechen. Nichts ahnend ziehen die Trojaner das Pferd in ihre Stadt. Im Schutz der Dunkelheit schlüpfen die Griechen aus dem Pferd und öffnen ihren Kameraden die Tore. Das mächtige Troja geht in Flammen auf. Homers Epos über den Fall Trojas ist erst viele Jahrhunderte nach dem tatsächlichen Untergang der Stadt geschrieben worden. Die Frage, welche Rolle der Autor bei der ursprünglichen Interpretation und Entstehung des Mythos hat, ist also zulässig. Wann ist die Idee vom Trojanischen Pferd als Symbol für den griechischen Sieg tatsächlich entstanden? Handelt es sich hier um Fantasie, Verwechslung oder gar um antike Geschichtsfälschung? Francesco Tiboni bringt archäologische Erkenntnisse zutage, die dabei helfen könnten, das 3000 Jahre alte Rätsel zu lösen. Die historischen Funde und Darstellungen sind ihm zu uneinheitlich, um zueinander zu passen. Tiboni bereist archäologische Schauplätze, beleuchtet konkurrierende Theorien über die Kriegslist der Griechen und das berühmt gewordene Ende des Trojanischen Krieges. Die Filmemacher tauchen mit ihm in die Tiefen des Mittelmeeres, wo er schließlich Hinweise findet, die ihn veranlassen, den 3000 Jahre alten Mythos neu zu deuten

alpha, 11:00 Uhr, 30 min: Echtes Leben: Ursula gibt nicht auf - Helfen auf Lesbos

tagesschau 24, 11:15 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?


Sonntag, 9. Mai

tagesschau 24, 00:35 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?

ZDF, 17:15 Uhr, 45 min: Das Trojanische Pferd - Auf der Spur eines Mythos (Deutschland, 2021)


Montag, 10. Mai

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet https://rabe.ch



Mittwoch, 12. Mai

tagesschau 24, 10:05 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?


Donnerstag, 13. Mai

SWR, 07:30 Uhr, Vielseitiges Korfu - von den Göttern verwöhnt


Freitag, 14. Mai

n-TV, 22:10 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Die Legende von Troja  (Großbritannien, 2019)
Troja - der legendäre Schauplatz des trojanischen Krieges. Ein Krieg, der angeblich zehn Jahre dauerte und mit dem vielleicht berühmtesten Trick der Geschichte endete - dem Trojanischen Pferd. Gab es die sagenumwobene Stadt wirklich? Die Doku geht auf Spurensuche an den westlichen Küsten der heutigen Türkei und zeigt mit einem wissenschaftlichen Experiment, ob sich die griechischen Soldaten wirklich im Bauch eines Holzpferdes verstecken konnten.


Samstag, 15. Mai

n-TV, 02:35 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Die Legende von Troja  (Großbritannien, 2019

tagesschau 24, 11:15 Uhr, 45 min: Angeschossen und abgeschoben - Moria: ein deutscher Arzt klagt an

n-TV, 16:10 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Die Legende von Troja  (Großbritannien, 2019)


Sonntag, 16. Mai

tagesschau 24, 00:35 Uhr, 45 min: Angeschossen und abgeschoben - Moria: ein deutscher Arzt klagt an

SWR, 05:15 Uhr, Vielseitiges Korfu - von den Göttern verwöhnt

ARD, 15:20 Uhr, 90 min: Das Wunder der Liebe (Deutschland, 2007)
em schweren Schicksalsschlag heimgesucht: Ihre große Liebe Bert erleidet vor dem Standesamt einen Herzinfarkt und stirbt. Für Elisabeth bricht eine Welt zusammen. Nachdem sie den ersten Schmerz überwunden hat, erkennt sie jedoch, dass sie nach vorne blicken muss: Also packt Elisabeth kurzerhand die Koffer und tritt eine Reise an - ohne Ziel und ohne Rückfahrkarte! Ihr Weg führt sie auf die griechische Insel Santorin. Hier lernt sie den charmanten Schmuckhändler Konstantin kennen. Mit ihm scheint Elisabeth ein neues Glück zu finden. Doch Konstantins eifersüchtige Schwiegertochter setzt alles daran, einen Keil zwischen die beiden zu treiben


Montag, 17. Mai


3sat, 02:05 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Epirus (Folge 1)
Griechenland liegt ganz im Süden Europas. Es ist die Wiege der westlichen Kultur und nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele von Touristen aus aller Welt. Die Reihe widmet sich der Schönheit der Landschaft und stellt Menschen vor, die die Eigenheiten ihrer Heimat zu schätzen wissen. Der erste Teil führt in die Region Epirus im Nordwesten Griechenlands, wo sich pittoreske Bergdörfer finden. Das Filmteam besucht einen Dachdecker, der mit dem für die Region typischen Naturstein eine Kirche deckt, und eine alte Frau, die für ihre Blätterteigpastete frische Kräuter in der Wildnis sammelt. Außerdem erkundet das Team das in einer Felswand errichtete Kloster von Kipina, erforscht einen unterirdischen Fluss und trifft auf einen Krabbenfischer im Ambrakischen Golf, einem Paradies für Anhänger des Kitesurfens und anderer Wassersportarten

3sat, 02:50 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessalien (Folge 2)
Die Reise durch Thessalien führt von der Meeresenge bei Chalkida bis zum höchsten Berg Griechenlands, dem Olymp - in der griechischen Mythologie der Sitz der olympischen Götter. In der benachbarten Meteora-Region führt die Reise zu mittelalterlichen Klöstern, die auf spitzen Felsnadeln thronen. Der Bergsteiger Christos erklimmt zum Namenstag des heiligen Georg eine Steilwand bis zur Höhle eines Einsiedlers. Auf dem malerischen Pilion fährt der „Trenaki“, die Pilion-Bahn, Richtung Küste.

 Es geht durch eine Landschaft, die sich die Götter angeblich als Naherholungsziel von ihrem stressigen Alltag auf dem Olymp geschaffen haben, die Heimat der legendären Kentauren.

3sat, 03:30 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessaloniki u. Chalkidiki (Folge 3)
Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands, hat viel Sehenswertes zu bieten.

Zwei nach Athen ausgewanderte prominente Comedians schwärmen von ihrer geschichtsträchtigen Heimatstadt. Außerdem erzählen ein Kupferschmied, eine Archäologin und ein Basketball-Coach von ihrem Alltag in Thessaloniki.

Am Ende der riesigen Bucht vor der Hafenstadt liegt die Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei fingerartigen Landzungen. Dort befindet sich das Refugium eines Künstlerpaares aus Thessaloniki und auch die Heimat eines Schiffsbauers, der in seiner Werkstatt immer noch auf traditionelle Weise sogenannte Kaikis, die für jeden griechischen Hafen typischen hölzernen Fischerboote, herstellt.


3sat, 04:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Ostmazedonien u. Trakien (Folge 4)
Diese Etappe führt vom Kerkinisee zu Füßen der Bergmassive an der bulgarischen Grenze in eine Region, in der Gläubige während der Anastenaria-Feiern barfuß über glühende Kohlen laufen. Über Amphipolis und Kavala geht es weiter nach Komotini. Dort bemüht sich die in ganz Griechenland bekannte Musikgruppe Balkanatolia um eine Synthese osteuropäischer, griechischer und türkischer Musiktraditionen, um eine musikalische Völkerverständigung. Noch weiter Richtung Osten, dicht vor der Grenze zur Türkei, engagiert sich Yorgos im Evros-Delta, der Heimat des Rabengeiers, für die Modernisierung einer traditionsreichen Branche: der Herstellung von Seide.

n-TV, 04:25 Uhr, 50 min: Giganten der Geschichte - Die Legende von Troja  (Großbritannien, 2019

3sat, 05:00 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Südküste und Attika (Folge 5)
Die Reise entlang der Südküste und durch Attika beginnt beim Sicherheitsingenieur der Brücke von Rio. Er führt in den Bauch und auf die Spitze der Pfeiler dieses Jahrhundertbauwerks. Weiter geht es zu einem Kaviar-Produzenten in die Lagunen von Mesolóngion, über die malerische Hafenstadt Nafpaktos und den antiken Ort Delphi zu einem Harzsammler in den Hügeln bei Marathon, der in den Pinien „flüssiges Gold“ für die Zubereitung von Retsina sammelt. In Athen begleitet das Filmteam einen umtriebigen Graffiti-Künstler durch die „Plaka“ genannte Altstadt direkt unterhalb der Akropolis und trifft in der Hafenstadt Piräus auf die Goldmedaillen-Seglerin Sofia, die dort ihr Training absolviert.


Mittwoch, 19. Mai


tagesschau 24, 10:05 Uhr: 45 min: Angeschossen und abgeschoben - Moria: ein deutscher Arzt klagt an


Donnerstag, 20. Mai

ORF3, 03:35 Uhr, 45 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden (1/2)
chneestürme um schroffe Berggipfel und einsame Inseln im glitzernden Mittelmeer - Griechenland ist ein Land einzigartiger Kontraste - mit wilden Tieren, die aus dem Rest Europas verschwunden sind! Die Sendung führt uns zu atemberaubenden Landschaften wie der Vikos-Schlucht im Pindosgebirge - Europas Grand Canyon.

 Pelikane brüten am Prespasee, Bären wandern durch die Wälder, unterhalb der Meteora-Klöster brütet ein Schmutzgeier-Paar und am Fuße der Klippen lebt die Sheltopusik, eine bizarre, beinlose insektenfressende Echse.


Samstag, 22. Mai

ORF3, 20:15 Uhr, 45 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden (1/2)


Sonntag, 23. Mai

ORF3, 04:55 Uhr, 45 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Der unbekannte Norden (1/2)

NDR, 06:00 Uhr, 90 min: Tsatsiki - Papa und der Olivenkrieg (Schweden, 2016)
Endlich Sommer! Eigentlich wollte der elfjährige Tsatsiki die Sommerferien bei seinem Vater in Griechenland mit seinem Freund Per genießen. Als sich dieser bei einem Skateboardunfall verletzt, muss Tsatsiki alleine fahren. In Agios Ammos erfährt er, dass sein Vater ernste Geldprobleme hat. Die Schuldenkrise in Griechenland hat auch hier im Dorf jeden getroffen. Am schlimmsten aber ist, dass Tsatsikis Vater resigniert hat und ein altes Familienversprechen bricht: Er will das Hotel und den Olivenhain der Familie an dubiose Investoren verkaufen. Die Olivenbäume sollen für einen Hotelkomplex mit Golfplatz abgeholzt werden. Doch Tsatsiki ist wild entschlossen, alles, was ihm und seinem Vater lieb ist, zu retten. Mithilfe der unerschrockenen Alva heckt er daher einen Plan aus. Als ein windiger Makler Tsatsikis Papa zum Verkauf drängen will, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Arte, 23:10 Uhr, 55 min: Sound-Treck Europa - Griechenland (Deutschland / GR, 2020) Folge 2
„Sound-Treck Europa“ nimmt die Zuschauer mit auf Entdeckungsreise. Pro Land erleben wir mit einem prominenten Musiker die vielfältigen und spannenden Facetten der europäischen Musikkultur und lernen das Gastgeberland durch die Musik noch einmal neu kennen. In Folge zwei begibt sich Stefan Hantel nach Griechenland. Hantel eröffnet als Kenner mit Enthusiasmus und großer Begeisterungsfähigkeit einen ganz besonderen Einblick in Gegenwart und Geschichte der griechischen Musik. Er erkundet das Land, das musikalisch und kulturell zwischen Ost und West liegt, zusammen mit Musikern auf Kreta, in Athen, Thessaloniki und im Epirus. Die Spielweisen reichen von fast unberührt frühgeschichtlichen Klängen bis zu Elektropop mit traditionellen Elementen. Mit seiner warmen und herzlichen Art trifft Stefan Hantel unter anderem Singer-SongwriterInnen, er trifft Familie Xylouris, die bekannteste Musikerfamilie Griechenlands, und Popstar Marina Satti, deren Hit „Mantissa“ Millionen Klicks auf YouTube hat. Und er trifft den für ihn seit jeher musikalisch besonders wichtigen und inspirierenden Giorgos Dalaras - eine lebende Legende in Griechenland. Über die musikalische Vielfalt kommen historische und soziokulturelle Hintergründe zum Vorschein, die eine spannende und bewegte Geschichte Griechenlands erzählen und ebenso Assoziationen zur Gegenwart erlauben. Wie sich die kollektiven gesellschaftlichen Erfahrungen in der Musik niedergeschlagen haben, ist Teil der Erzählung dieses unterhaltsamen Films.



Montag, 24. Mai

VOX, 10:35 Uhr, 100 min: My Big Fat Greek Wedding 2 (USA, 2016)
Bei diesem griechischen Familien-Clan ist nichts normal: Als Gus nach 50 Jahren feststellt, dass seine Ehe mit Maria nicht rechtskräftigt ist, will er die Eheschließung schnell und unkompliziert nachholen. Dabei macht er die Rechnung jedoch ohne Maria, die einen romantischen Antrag und eine noch größere Feier erwartet. Die Hochzeitsplanung wird kurzer Hand zur Familienangelegenheit und das bedeutet vor allem eins: Chaos!


SWR, 14:00 Uhr, 30 min: Die Auswanderer - Zum Ruhestand nach Griechenland
Karin und Walter sind Mitte 70 und leben in einem kleinen Ort auf der Ostalb. Sie wagen im Alter noch mal etwas Neues: Sie mieten ein günstiges Haus in Griechenland, mitten in einem romantischen Orangenhain. Endlich griechische Sonne tanken. Doch der erste Winter wird anders, als sie sich das vorgestellt haben - und dann kommt auch noch die Corona-Pandemie. Die Zuschauer*innen erleben hautnah mit, wie Karin und Walter versuchen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Auch Iris, Rentnerin aus Karlsruhe, hat sich von ihrem gesamten Ersparten ein kleines Haus in Nordgriechenland gekauft. Ein mutiger Schritt, denn sie hat gerade eine Krebsoperation überstanden. In Griechenland warten einige Überraschungen auf sie: Woher kommt die hohe Handwerkerrechnung und warum will der griechische Staat ihre kleine Rente besteuern? Iris kämpft sich durch, baut Biogemüse im eigenen Garten an und rettet Straßenhunde. Dann gibt es auf der Ägäis-Insel Skiathos noch eine ganz besondere Auswanderin: Rita. Sie ist 100 Jahre alt und lebt seit fast 60 Jahren glücklich in Griechenland. Jeden Morgen Yoga und Schwimmen im Meer, das halte sie fit, sagt sie. Griechenland sei ihr „Jungbrunnen“. Rita ist ausgewandert, als das noch nicht schick war und hat es keine Sekunde bereut: „Griechenland ist das Glück meines Lebens“, sagt sie. SWR Autor Wolfgang Luck hat Rita, Iris, Karin und Walter zwei Jahre lang begleitet. Eine Reportage über griechische Gastfreundschaft, deutsch-griechische Verstimmungen und Heimwehmomente. Aber auch über den Mut zum Aufbruch im fortgeschrittenen Alter.

ZDF-info, 17:15 Uhr, 45 min: Das unsichtbare Athen - Geheimnisvolle Unterwelt (Großbritannien, 2018)
Durch modernste technologische Verfahren, inklusive 3-D-Scans und Luftaufnahmen, gelingt es Michael Scott und seinem Team, geheimnisvolle Orte von Athen lebendig zu halten. In Athen begeben sie sich zu einem unterir­dischen Aquädukt. Dort stoßen sie auf die uralten Stadtmauern, die einst die Wiege der Demokratie schützten, und enthüllen die architektonischen Geheimnisse der Akropolis.

ARD, 18:30 Uhr, 90 min: Krügers Odyssee (Deutschland, 2017)
Nach „Krüger aus Almanya“ erlebt Publikumsliebling Horst Krause in „Krügers Odyssee“ ein neues Abenteuer in der Ferne: Bevor seine geliebte Enkelin endlich ihren türkischen Freund heiraten kann, muss er nach Griechenland, um ihren leiblichen Vater ausfindig zu machen. Auf seiner Reise gerät das Berliner Urgestein in eine deutsche Aussteigerkommune, nistet sich bei orthodoxen Mönchen ein und erlebt so manche Überraschung unter den gastfreundlichen Hellenen.

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet 
https://rabe.ch



Donnerstag, 27. Mai

ZDF-info, 20:15 Uhr, 45 min: Olympia - Die Wiege der Spiele (Deutschland, 2017)
Olympia. Glanzvolles Heiligtum der griechischen Antike. Mehr als tausend Jahre lang kommen hier Menschen aus ganz Griechenland und dem Römischen Reich zusammen und bejubeln Athleten. Sie ringen miteinander um den Sieg. Als die heidnischen Feste 393 nach Christus verboten werden, versinkt Olympia in Vergessenheit.

ORF3, 20:15 Uhr, 50 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln (2/2)
Unter Wasser schwimmt der Tintenfisch, auf dem Land kriecht das Chamäleon - beide wechseln Farbe und Muster zur Tarnung oder um ihre Stimmung auszuposaunen, und beide zeigen erstaunliche Jagd- und Reproduktionsverhalten. Auf Rhodos jagen Eidechsen Schmetterlinge, die in den Zweigen der Haselkiefer hängen.

 Gänsegeier, Kri-Kris - Wildziegen, die nur in den steilsten Schluchten Kretas leben - und vogelfressende Schlangen auf der Insel Milos sind die weiteren Stars dieser Sendung.



Freitag, 28. Mai


ORF3, 02:45 Uhr, 50 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln (2/2)

Servus-TV, 15:05 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke Die Legende von Troja (Großbritannien, 2019)
Immer mehr Wissenschaftler sind sich einig darüber, dass das mythische Troja im Nordwesten der heutigen Türkei lag. Das würde beweisen, dass Homers Ilias-Epos mit der Beschreibung des Trojanischen Kriegs auch als Tatsachenbericht zu verstehen ist. Der griechische Autor erzählt darin von einer 10 Jahre andauernden Belagerung Trojas durch das griechische Heer. Nur mit einer Kriegslist - dem berühmten Trojanischen Pferd - konnten die Griechen die stark befestigte Stadt erobern. Neue Ausgrabungen bringen weitere, überraschende Erkenntnisse zutage. Mit einem Experiment wird getestet, ob sich tatsächlich griechische Kämpfer im Bauch eines großen hölzernen Pferdes verstecken konnten.
 

Samstag, 29. Mai

ORF3, 01:25 Uhr, 50 min: Wilde Reise mit Erich Pröll: Wildes Griechenland - Die geheimnisvollen Inseln (2/2)

NDR, 12:45 Uhr, 30 min: Weltreisen
In Griechenland sind während des Lockdowns und teils im Verborgenen Pläne für gigantische Windparks entwickelt oder umgesetzt worden. Mit der Folge, dass europäische Naturschutzgebiete und Kulturdenkmäler zerstört werden.

Griechenland will bis 2030 die Energiewende weg von der Kohleverstromung hin zu erneuerbaren Energien schaffen. Doch was die Regulierungsbehörde an Anlagen genehmigt hat, übersteigt die dafür benötigten Ziele um mehr als 100 Prozent. Es geht also auch um das Geschäft mit der sogenannten grünen Energie: um den Profit beim Bau der Infrastruktur und Windräder sowie um den Export von grünem Strom. Fast alle Inseln der Ägäis kommen für die industriellen Großprojekte infrage, auch Natura 2000-Gebiete, also von der EU als besonders schützenswert eingestufte Landschaften. Die griechische Umweltbehörde hat schon lange Alarm geschlagen, wurde aber übergangen. Jetzt gibt es immer mehr Unterstützer für die Inseln und ihre Bewohner in Europa. Europa Nostra hat fünf der Kykladeninseln in die Rubrik der „sieben gefährdetsten Orte“ eingestuft, um sie vor der Zerstörung zu bewahren. Sind die Inseln Griechenlands noch zu retten?


Sonntag, 30. Mai

HR, 04:00 Uhr, 90 min: Wunderschon – Kreta
Auf Kreta wird Gastfreundschaft großgeschrieben. Andrea Grießmann erlebt auf der griechischen Insel, was Philoxenia bedeutet, die Tradition, Fremde willkommen zu heißen. Sie wird von Kreter*innen zu Familienfeiern eingeladen, zu den Sehenswürdigkeiten der Insel begleitet und bekommt Geheimtipps. Von einem Fischer erfährt Andrea Grießmann die Geschichte der ehemaligen Leprakolonie Spinalonga, in den Höhlen von Zoniana wartet der Palast des Zeus auf sie, und im Bergdorf Anogia sieht sie kretischen Künstler*innen beim Weben zu.

Andrea Grießmann wandert durch die spektakuläre Aradena-Schlucht, stellt das Kloster Arkadi vor und schlendert durch die kleinen Gassen von Rethymnon, Chania und Knossos. Und der Sohn eines der letzten Blätterteigbäcker erzählt, wie man sich in schwierigen Zeiten über Wasser halten kann. Sie träumten von Freiheit und einem Leben in ewiger Lust: die Blumenkinder, die in den 1960er-Jahren die Höhlen von Matala bezogen und den Strand an der Südküste von Kreta weltberühmt machten. Jürgen Bosch war auch dabei. Andrea Grießmann trifft den Anwalt aus Köln, der vier Monate im Jahr in der ehemaligen Hippie-Oase verbringt. Mit dem Kinofilm „Alexis Sorbas“ begann Mitte der 1960er-Jahre der Tourismus auf Kreta. Noch heute tanzen Griechen und Touristen den Sirtaki, der extra für Hauptdarsteller Anthony Quinn erfunden wurde. Kameramann Walter Lassally erhielt für seine Arbeit den Oscar und ließ sich in Stavros, dem Drehort des Welterfolgsfilmes, nieder. Andrea Grießmann besucht ihn. Die Traumstrände an der fast 1.000 Kilometer langen Küste von Kreta heißen Elafonisi, Gramvousa, Vai, Balos oder Preveli Beach, sind weißsandig, oft mit Palmen bewachsen und sehen aus, als befände man sich mitten in der Karibik. An einigen von ihnen brütet die vom Aussterben bedrohte Schildkröte Caretta caretta, liebevoll umsorgt von Archelon, einer griechischen Organisation für den Schutz von Meeresschildkröten.

NDR, 13:00 Uhr, 90 min: Wunderschon – Kreta



Montag, 31. Mai

Servus-TV, 05:10 Uhr, 55 min: Spektakuläre Bauwerke Die Legende von Troja (Großbritannien, 2019)

3sat, 13:20 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Epirus (Folge 1)

3sat, 14:05Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessalien (Folge 2

3sat, 14:50 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessaloniki u. Chalkidiki (Folge 3

3sat, 15:30 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Ostmazedonien u. Trakien (Folge 4)

3sat, 16:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Südküste und Attika (Folge 5)

ORF3, 21:55 Uhr35 min: Unser Sommer in Griechenland - Kos und die Rückkehr der Touristen
Urlaub 2021 - das bleibt eine wackelige Sache. Auch im beschaulichen Kos. Dort hat die verpatzte Saison vom Vorjahr verheerende Schneisen in die sonst boomende Gästeindustrie geschlagen. Die ganze heimische Tourismus-Branche bangt um ihre Existenz. Obwohl Griechenland mit den Infektionszahlen aktuell im europäischen Vergleich relativ gut da steht, glaubt niemand, dass es diesen Sommer wieder dort weitergehen wird, wie es vor Corona gewesen ist.



Dienstag, 1. Juni

ZDF-info, 01:30 Uhr, 45 min: Olympia - Die Wiege der Spiele (Deutschland, 2017)

ORF3, 01:40 Uhr35 min: Unser Sommer in Griechenland - Kos und die Rückkehr der Touristen

ORF3, 03:45 Uhr35 min: Unser Sommer in Griechenland - Kos und die Rückkehr der Touristen

ZDF-info, 04:45 Uhr, 45 min: Olympia - Die Wiege der Spiele (Deutschland, 2017)

ZDF-info, 06:30 Uhr, 30 min: ZDF-History Alexander der Große - Der Superstar der Antike (Deutschland, 2018)
Alexander der Große gilt als eine der schillerndsten Figuren der Geschichte. Seit mehr als 2000 Jahren fasziniert der Königssohn aus Makedonien die Menschen. Was macht ihn zum Mythos? Was trieb Alexander an, der nicht nur Eroberer und Entdecker fremder Länder war, sondern auch Gründer und Zerstörer namhafter Städte, der als Kriegstreiber in die Geschichte einging, aber auch als Vermittler zwischen den Kulturen? Er schuf in nur wenigen Jahren ein Reich, das einen großen Teil der damals bekannten Welt umfasste.  Dabei hatte er eine große Vision. Sein Ziel war nichts Geringeres als die Unsterblichkeit. Auf dem Schlachtfeld galt er als Genie und Revolutionär. Wie gelang es dem jungen König, mit oft weit unterlegenen Armeen die Massenheere seiner Gegner zu schlagen? Warum sind Tausende Griechen ihrem Herrscher bis ans Ende der damaligen Welt gefolgt?

ZDF-info, 08:15 Uhr, 45 min: Das unsichtbare Athen - Geheimnisvolle Unterwelt (Großbritannien, 2018)
Durch modernste technologische Verfahren, inklusive 3-D-Scans und Luftaufnahmen, gelingt es Michael Scott und seinem Team, geheimnisvolle Orte von Athen lebendig zu halten. In Athen begeben sie sich zu einem unterir­dischen Aquädukt. Dort stoßen sie auf die uralten Stadtmauern, die einst die Wiege der Demokratie schützten, und enthüllen die architektonischen Geheimnisse der Akropolis.


Mittwoch, 2. Juni

ZDF-info, 14:15 Uhr, 45 min: Olympia - Die Wiege der Spiele (Deutschland, 2017)


Donnerstag, 3. Juni


SWR, 12:45 Uhr, 90 min: Wunderschon – Kreta


Freitag, 4. Juni

one1, 14:00 Uhr, 90 min: Krügers Odyssee (Deutschland, 2017)


Samstag, 5. Juni


NDR, 12:45 Uhr, 30 min: Weltreisen



Sonntag, 6. Juni


3sat, 02:25 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Epirus (Folge 1)

3sat, 03:10 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessalien (Folge 2)

3sat, 03:55 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessaloniki u. Chalkidiki (Folge 3)

3sat, 04:35 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Ostmazedonien u. Trakien (Folge 4)

3sat, 05:20 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Südküste und Attika (Folge 5)

NDR, 13:00 Uhr, 90 min: Wunderschon – Kreta


Montag, 7. Juni

one1, 07:45 Uhr, 90 min: Krügers Odyssee (Deutschland, 2017)

HELLAS RADIO, 19:00 bis 20:00 Uhr: Die Sendung für Griechen und Griechenlandfreunde auf RaBe
Jeden zweite Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr auf UKW 95,6 MHz oder auf DAB - oder auf Internet https://rabe.ch



Montag, 14. Juni

Arte, 02:25 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Epirus (Folge 1)


Dienstag, 15. Juni

Arte, 12:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Epirus (Folge 1)

Arte, 19:40 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessalien (Folge 2)


Mittwoch, 16. Juni

Arte, 12:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessalien (Folge 2)

Arte, 19:40 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessaloniki und Chalkidiki (Folge 3)


Donnerstag, 17. Juni


Arte, 12:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Thessaloniki u. Chalkidiki (Folge 3)

Arte, 19:40 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Ostmazedonien u. Trakien (Folge 4)


Freitag, 18. Juni


Arte, 12:15 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Ostmazedonien u. Trakien (Folge 4)

Arte, 19:40 Uhr, 45 min: Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer – Südküste und Attika (Folge 5)


tagesschau 24, 10:05 Uhr, 45 min: Die Engel von Moria - Endstation Flüchtlingslager?